Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

“Einander offen begegnen” zum Weltalzheimertag

TEILEN

Der Welt-Alzheimertag, der seit 1994 alljährlich am 21. September ansteht, erinnert an die über 46 Millionen Menschen weltweit, die von Demenzerkrankungen betroffen sind. Im Kreis Düren finden unter dem Motto “Einander offen begegnen” 19 Veranstaltungen zu diesem Thema statt, die der Kreis Düren in Kooperation mit den in der Themengruppe “Demenz” der Interessengemeinschaft Seniorenarbeit im Raum Düren-Jülich (ISaR) vernetzten Institutionen angestoßen hat. Vom 5. September bis zum 8. Oktober finden im Kreis Düren 16 weitere Veranstaltung zum Thema Alzheimer statt, über die das Faltblatt “Demenz – Einander offen begegnen” informiert. Weitere Informationen gibt es in der Koordinationsstelle “Pro Seniorinnen und Senioren im Kreis Düren” unter der Rufnummer 02421 / 22 1051416 oder E-Mail an [email protected]

Zum Auftakt findet am Dienstag, 27. August, von 14.30 bis 16.30 Uhr in der Tanzschule Kettner in Düren, Van-der-Giese-Straße 42, ein Tanztee “Spezial” für Menschen mit und ohne Demenz statt. Geboten wird ein buntes Unterhaltungsprogramm zum Zuschauen und Mitmachen. Anmeldungen nimmt die Koordinationsstelle “Pro Senioreninnen und Senioren im Kreis Düren” unter der Rufnummer 02421/22-1051416 an. Für Kaffee und Gebäck werden fünf Euro pro Person berechnet.

“Demenz im Alltag meistern” wird in Vorträgen und per Informationsstände im Großen Seminarraum Station B2 des St. Josef-Krankenhauses Linnich, Rurdorfer Straße 49, am Donnerstag, 5. September, von 14:00 bis 16:00 Uhr thematisiert. Ansprechpartnerin ist Marlies Jansen. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die vielfältigen Möglichkeiten der ambulanten und stationären Versorgung und wie kann ich sie nutzen? Ob Ambulanter Pflegedienst, Entlastungsleistungen, stationäre Angebote: Am Montag, 9. September, erhalten Interessierte im Großen Saal des Sophienhofs Niederzier, Am Weiherhof 23, von 15:00 bis 16:30 Uhr konkrete Antworten zu Angeboten und deren Finanzierung. Dieser Vortrag wird in Form eines Rollenspiels durch Stefan Hürtgen und Nina Kohnen dargestellt. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Wunsch der meisten Menschen ist es, in ihrem eigenen Wohnumfeld alt zu werden und auch dort zu sterben. Das vertraute Umfeld und die vielen Erinnerungsstücke geben Sicherheit und Vertrauen. Die Fachstelle Demenz und Hospiz des Caritas-Verbandes Düren-Jülich bietet allen Interessierten am Dienstag, 10. September, von 11:00 bis 13:00 Uhr eine Exkursion zur Musterwohnung Demenz der AOK Rheinland / Hamburg, Promenadenstraße 1-3. Die Ausstellung zeigt Möglichkeiten auf, die Wohnung demenzfreundlich zu gestalten. Dabei werden neben praktischen Tipps und Hilfsmitteln auch Informationen zu technischen Unterstützungssystemen vermittelt. Eine Anmeldung ist erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist: Fachstelle Demenz und Hospiz, Tel. 02421 / 967614 oder Tagespflege St. Martin, Tel. 02422 / 502780. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Das St. Augustinus Krankenhaus und das Amt für Demografie, Kinder, Jugend, Familie und Senioren des Kreises Düren laden am Donnerstag, 12. September, zu einem Demenz-Informationstag ein. Im Foyer des Hospitals sind ab 10 Uhr zahlreiche Stände aufgebaut, an denen fachkundige Ansprechpartner unter anderem aus dem Gesundheits- und Pflegewesen über viele Facetten des Themas Demenz informieren. Im Medizinischen Zentrum des Hauses folgt um 14 Uhr eine vierstündige Vortragsreihe. Nach der Begrüßung durch Pflegedirektor Sebastian Heilsberger und Landrat Wolfgang Spelthahn beantwortet Dr. Ulrike Rubin (LVR-Klinik Düren) die Frage, was Demenz ist. Herbert Breuer, Chefarzt für Neurologie des St. Augustinus Krankenhauses, widmet sich anschließend der Ernährung bei Demenz. Kathrin Preiskowski, Logopädin des Hauses, setzt die Reihe mit ihrem Vortrag “Ernährung bei Schluckstörung und Demenz-Screening” fort. Nach der Pause beantwortet Mentaltrainerin Roswitha Masuch die Frage, wie man Gedächtnisleistungen mit gesunder Ernährung und Bewegung unterstützen kann. Über Sportangebote informiert die Physiotherapeutin Fey Teso vom Zentrum für Sport und Gesundheit. Krankenschwester Nicoletta Oleff rundet das Informationsangebot mit Hinweisen zur Ernährung bei Bewegungsdrang ab. Die Teilnahme an der Veranstaltungsreihe ist kostenlos. Anmeldungen nimmt das Fachamt des Kreises Düren unter der Rufnummer 02421 / 22-1051416 oder E-Mail an [email protected] an.

“Raining on my Nose” – Vernissage zur Eröffnung der Ausstellung mit kleinem Umtrunk und muskalischer Untermalung wird am Samstag, 14. September, um 11:00 Uhr in der Wohnanlage für Senioren & Behinderte “An der Zitadelle” Jülich, Am Wallgraben 29, abgehalten. Unter der Überschrift “Raining on my Nose” haben dementiell veränderte Seniorinnen und Senioren in einem Projekt der Stadt Düren Kunstgemälde gestaltet. Mit Anleitung einer Künstlerin entstanden Zeichnungen zu den verschiedenen Jahreszeiten. Die Kunstwerke mit den entsprechenden Beschriftungen und Informationen zur Entstehung des Projektes und der Bilder werden nun der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und präsentiert. Mit einer feierlichen Vernissage beginnt die Ausstellung. Darüber hinaus können Interessierte die Ausstellung täglich von 11:00 bis 18:00 Uhr besuchen. Ansprechpartnerin ist Heike Poullie, Tel. 02461 / 9950-0. Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

“Für dich dreh ich die Zeit zurück” heißt der Film, der anlässlich des Weltalzheimer-Tages am Freitag, 20. September, von 10 bis 13 Uhr im Kino “Das Lumen” in Düren, Fritz-Erler-Straße 21 gezeigt wird. Im Mittelpunkt steht das Ehepaar Erika (Gisela Schneeberger) und Hartmut (Erwin Steinhauer). Sie ist an Demenz erkrankt und verliert nach und nach den Bezug zur Wirklichkeit. Als Erika zu Musik aus den 70er Jahren tanzt, ändert sich das völlig unerwartet Anmeldungen nimmt die Koordinationsstelle “Pro Senioreninnen und Senioren im Kreis Düren” unter der Rufnummer 02421 / 22-1051416 an.

“Auf sicheren Füßen durch den Alltag” heißt es am Donnerstag, 26. September, von 14:00 bis 16:00 Uhr im Jülicher St. Elisabeth Krankenhaus, Kurfürstenstraße 22. Interessierte erwarten ein Informationsstand im Foyer, Rollator-Training, Vorträge, die Besichtigung und Vorstellung des neuen Beschäftigungszimmers / Gruppenraums in der Geriatrie sowie informative und anregende Vorträge. Ansprechpartnerin ist Nadja Muckenheim, Telefon: 02461 / 620-0. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Details

Datum:
Fr. 20. September
Zeit:
10:00 - 13:00
Kategorien:
, , , , , ,

Veranstaltungsort

NRW Deutschland + Google Karte
TEILEN