Start Kreis Düren In Jülich Ideen fürs Indeland entwickeln

In Jülich Ideen fürs Indeland entwickeln

Clevere Köpfe aufgepasst: die indeland GmbH ruft vom 2. bis zum 4. Mai zum Teilnehmen an der indeland Werkstatt auf. Dabei können die Teilnehmer mit Ideen zu der zukünftigen Entwicklung der Region beitragen und sich so selbst mit einbringen.

64
0
TEILEN
Indeland
- Anzeige -

Wie sieht die Zukunft in den Städten und Gemeinden rund um den Tagebau Inden aus und was macht die Region einzigartig? Das sind nur einige der Fragen, die Bürger sowie Fachleute bei der „indeland Werkstatt 2023 – Unser Masterplan für die Region“ vom 2. bis 4. Mai im Kulturbahnhof Jülich gemeinsam diskutieren und beantworten werden.

„Die Werkstatt-Woche ist die Gelegenheit für alle Menschen im Indeland, ihre Ideen und Vorstellungen zur Zukunft der Region einzubringen. Wir sammeln alle Anregungen, werten diese aus und formulieren auf dieser Basis einen gemeinsamen Masterplan. Diese Regionalstrategie betrifft alle Menschen, die hier leben. Die vielfältigen Wünsche und Anregungen sollen sich daher im Masterplan widerspiegeln. Wir laden deshalb alle Interessierten – Jung und Alt, Alteingesessene und Zugezogene – herzlich zur Mitarbeit in der indeland Werkstatt“, erklärt Christian Wirtz, Regionalmanager der indeland GmbH.

- Anzeige -

Im Kulturbahnhof in Jülich soll gemeinsam erarbeitet werden, was im indeland künftig ganz oben auf der Agenda stehen soll. Die Ergebnisse der Werkstatt fließen in das neue Leitbild des indelands und den Masterplan indeland 2.0 ein, der derzeit für die Region erarbeitet wird.
Auf dem Programm der „indeland Werkstatt 2023“ stehen am 2. und 3. Mai unter anderem mehrere Mitmach-Formate. Um die Ergebnisse zu strukturieren, gibt es für jeden Tag eine Leitfrage:
für Dienstag lautet dieses „Wie wird sich meine Welt im indeland verändern?“ und am Mittwoch „Wie gelingt ein nachhaltiges Leben im indeland?“

Wirtz erläutert außerdem: „Die Werkstatt ist bewusst offen und flexibel gestaltet. Sie können auf einen Sprung vorbeischauen oder den ganzen Tag mitarbeiten. Alle Interessierten können hier ihre eigene Sicht der Dinge einbringen und sagen, was ihnen für die Zukunft in der Region wichtig ist.“

Am Dienstag, den 2. Mai zwischen 11 und 15 Uhr sowie 17 von 20 Uhr können sich alle Interessierten sich beteiligen und in den offenen Werkstätten eigene Vorschläge einbringen. Ab 19 Uhr werden die Ergebnisse zusammengefasst. Am Mittwoch, den 3. Mai, wird von 11 bis 15 Uhr in einem Workshop intensiv zum Thema Nachhaltigkeit gearbeitet. Dann sind unter anderem Fachleute aus der Zukunftsforschung vor Ort, um gemeinsam mit den Teilnehmenden an der Frage zu arbeiten, wie eine ökologisch, wirtschaftlich und sozial nachhaltige Zukunftsgestaltung im indeland aussehen kann. Von 17 bis 20 Uhr gibt es dann wieder eine offene Werkstatt mit abschließender Zusammenfassung. Der Donnerstag, 4. Mai, steht zunächst im Zeichen eines Fachworkshops, in dem Vertretende der indeland-Kommunen konkret am Masterplan indeland 2.0 weiterarbeiten. Aufbauend auf die Ergebnisse der ersten beiden Werkstatt-Tage sollen unter anderem Handlungsfelder und Ziele für das indeland erarbeitet werden. Ab 15.30 Uhr gibt es zum Abschluss der „indeland Werkstatt 2023“ eine für alle offene Präsentation der Ergebnisse mit anschließender Diskussionsrunde, bevor die Veranstaltung in lockerer Atmosphäre ausklingen wird.

Das komplette Programm sowie Details der „indeland Werkstatt 2023“ ist abrufbar unter www.indeland.de/mitmachen. Auf der Seite findet sich auch ein Anmelde-Link. Eine Anmeldung sei nicht erforderlich, helfe aber bei der Planung der Veranstaltung.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Veranstaltet werden die Workshops von der indeland GmbH, die zusammen mit den Städten und Gemeinden rund um den Tagebau Inden zurzeit eine neue Regionalstrategie erarbeitet.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here