HERZOG ARCHIV 2017

Das Jahr ’17 war kurz und steckte voller jecker Reformen. Mit der Tour de France wurde es französisch in der HERZOG-Stadt. Vom jecken Ausschlag im Februar und März bis zur gelben Wonne im April und Mai, war alles dabei. Der HERZOG sagt mit der letzten Ausgabe in diesem Format tschööö und wartet auf den neuen, großen HERZOG in ’18.
HERZOG Magazin #72 - Warten

WARTEN

72 |
HERZOG Magazin #71 - kurz

KURZ

71 |
HERZOG Magazin #70 - Reform

REFORM

70 |
HERZOG Magazin Nr.69

LECKER

69 |
HERZOG Magazin #68 - tschööö

TSCHÖÖÖ

68 |
HERZOG Magazin #67 - französisch

FRANZÖSISCH

67 |
HERZOG Magazin #66 - Arm

ARM

66 |
HERZOG Magazin #65 - Wonne

WONNE

65 |
HERZOG Magazin #64 - Gelb

GELB

64 |
HERZOG Magazin #63 - Ausschlag

AUSSCHLAG

63 |
HERZOG Magazin #62 - Jeck

JECK

62 |

17

61 |

Der HERZOG wünscht viel Spass beim Lesen!


- Anzeige -
Sparkasse Düren

NEU IM MAGAZIN

Landrat Wolfgang Spelthahn (2. v. r.) übergab die Bewerbung für den Kreis Düren als "Modellregion Wasserstoff" im Landtag an NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (l.) – im Beisein der Kreis Dürener Landtagsabgeordneten Dr. Patricia Peill und Dr. Ralf Nolten. Foto: Kreis Düren

Kreis Düren will Modellregion werden

Wenn der Kreis den Zuschlag erhält, bedeutet das mittelfristig eine finanzielle Förderung für Projekte, die im Zusammenhang mit Wasserstofftechnik zu sehen sind. Neben der...

Aachen umsonst

Es geht dem Autor darum, Neugier zu wecken auf bislang vielleicht Unbekanntes. Im Vorbeigehen einen Geruch schnuppern, ein Gesprächsangebot in der Citykirche annehmen, im...
Prof. Bernhard Steinauer (vorne, Mitte) freut sich, dass seine Idee, die historische Via Regia in der Region wieder sichtbar zu machen, Resonanz fand. Den Impulsvortrag zum Thema Reisekönigtum hielt Prof. Dr. Caspar Ehlers (vorne, r.). Foto: Kreis Düren

Via Regia soll wieder sichtbar werden

Die Trasse der Via Regia führte auch durch den heutigen Kreis Düren, konkret über Langerwehe, Düren und Vettweiß. So fiel der Startschuss des...
Peter Schmitz (hinten links) und der „Bienengipfel“ mit Schulleiter Rombach (hinten rechts), Imker Kochs (Mitte links), Beigeordneter Schulz (vorne links), Schulamtsleiter Marx (Mitte rechts) und Bauhofleiter Danz (vorne rechts). Foto: Stadt Jülich/ B. Lenzen

„Bienengipfel“ im Nordviertel

Seit etwa drei Jahren nimmt die GGS Nord teil an einem landesweiten Schulprojekt zum Schutz der Honigbienen. Hierzu wurde ein Bienenvolk mit entsprechenden Bienenstöcken...

Jetzt auf dem Jülicher Weihnachtsmarkt

Die Weihnachtsgeschichte des jungen Jülich HERZOG
als Mini-Kinderbuch für nur 2,95 Euro.
mehr Infos
close-link