Start GELASSEN

#150 GELASSEN

84
0
TEILEN
jetzt lesen download
- Anzeige -

Das wünschen wir uns alle: Mehr #Gelassenheit.🧘‍♀️🧘🧘‍♂️ Darum ist das auch der Titel unserer aktuellen Ausgabe, die sich derzeit auf dem Weg in die Briefkästen im Jülicher Land befinden. Wie immer gilt für diese Arbeit bei Wind und Wetter ein großer Dank an unsere #Herolde! Als Lesestoff zum Thema wird geboten:

  • Der Ratsentscheid zum Zentralen Unterkunftseinrichtung in Broich, den Kommentarorin @Dorothee Schenk nicht so ganz gelassen hinnehmen konnte.
  • Hätte man sie gelassen, würden viele junge Erwachsene mit Behinderung schon das elterliche Nest verlassen haben: Ein Stück Aufmerksamkeit für fehlenden Wohnraum.
  • Mehr Teammitglieder bringen mehr Gelassenheit in den Schulalltag: Die Stephanusschule sucht Unterstützer
  • Bewegung hilft zur Gelassenheit: Das Stadtarchiv bietet einen neuen Spaziergang zu jüdischer Geschichte in Jülich an.
  • Wie man als Opfer der großen Flut 2021 noch gelassen bleiben kann hat Sandra Pannitz der herzoglichen Nicola Wenzl erzählt. Ein Porträt.
  • #BrittaSylvester sinniert darüber, dass es einen Verein zur Gelassenheit geben müsste.
  • Gelassen sein oder ob man es besser gelassen hätte? #JensDummer breitet seine Gedanken in der Titelstory aus.
  • An apple a day… ist gut für die Gesundheit und trägt wozu bei… klar! Die @FH Aachen am Campus Jülich erzählt von einem, der sich für das Obst einsetzt.
  • Hätte Napoleon nicht seine Soldaten und Handwerker in Jülich gelassen, gäbe es keinen Brückenkopf. Andreas Kupka und Guido von Büren blicken auf die 225 Jahre Geschichte nach dem ersten Spatenstich.

Und Lesen! Lesen trägt natürlich auch zur Gelassenheit bei. Viel Stoff bietet das aktuelle Magazin rund um Kultur und Kino, aber auch das #SpielundPicknick Ereignis an der Zitadelle und den 30. Kunsthandwerkerinnen-Markt auf dem Schlossplatz.

- Anzeige -

Viel Freude bei der Lektüre wünscht das HERZOGTeam