Start Magazin Literatur Frauen, Kinder und ein Geheimnis

Frauen, Kinder und ein Geheimnis

33
0
TEILEN
- Anzeige -

Eine wichtige Rolle in diesem spannenden historischen Roman spielt das Foundling Museum in London. Das Hospital wurde 1739 von dem Philanthropen Thomas Coram gegründet. Dort wurden Babys aufgenommen und versorgt, um die die Eltern sich nicht kümmern konnten.
Der historische Roman Stacey Halls beginnt im November 1747 an dem Tag, als eine der Protagonisten ihr Baby dort abgeben muss. Wir lernen in diesem Roman die Lebensumstände der gut situierten Damen genauso wie die der ganz armen Frauen kennen. Bess, eine der Hauptpersonen in der Geschichte, kämpft mit ihren bescheidenen Mitteln um ihre Tochter, und ihr Widerpart Alexandra scheint den Streit um das Kind zu gewinnen.

Alles dreht sich um diese beiden Frauen, ein Kind und das Geheimnis, das sie alle verbindet. Durch das Wechseln der Erzählperspektive, in einem Kapitel berichtet Bess, im anderen ihre Gegenspielerin, bleibt die Geschichte immer sehr fesselnd.
Die Mischung von Kindeswohl, Verbrechen und Leidenschaft macht diesen Roman von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Manche Leserin mag diesen zweiten Roman der 1989 geborenen Journalistin Stacey Halls für ein wenig kitschig halten, aber die Autorin wird von der Kritik bereits als neue Stimme des authentischen historischen Romans gefeiert.

- Anzeige -

BUCHINFORMATiON
Stacey Hall: Die Verlorenen | 384 Seiten | Hardcover | Piper Verlag | EAN 978-3-86612-495-0 | 22,- Euro


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here