Start Magazin Musik Baff!

Baff!

Lesung von Dirk Paulsen | Musikalische Begleitung: SpellOtones

161
0
TEILEN
Lesung von Dirk Paulsen | Foto: HERZOG
- Anzeige -

Am 25. Oktober ist es wieder so weit. Ab 20:00 Uhr liest der Jülicher Autor Dirk Paulsen im KUBA Jülich. Auch diesmal sind wieder fantastische, verblüffende und mitreißende Geschichten aus dem zuletzt erschienenen Kurzgeschichtenband „Baff!“ zu erwarten. Sie entführen den Zuhörer in fremde Welten, loten seinen emotionalen Kosmos aus oder halten ihm augenzwinkernd den Spiegel vor. Auch neue, noch unveröffentlichte Erzählungen werden zu hören sein. Überraschungen und gute Unterhaltung sind also wieder garantiert.

Doch Paulsen bedient auch andere Genres. Mit seinem Roman „Mörderisches Glück“ erzählt er die spannende Geschichte der Londoner Rentnerin Maude Shelton, die durch ungewöhnliche Umstände zu etwas Geld kommt, was dunkle Elemente anlockt. Paulsen selbst bezeichnet seinen Erstlingsroman als „Limi“, eine Mischung aus Liebesroman und Krimi. Und mit „Tipsi und Fips“ schuf der Autor einen spannenden Kinderroman über die haarsträubenden Abenteuer zweier Mäuse und die Freundschaft. Dem Kurzgeschichtenband „Baff!“ wird ein weiteres Werk mit sehr ausgefallenen Kurzgeschichten folgen. „Ich habe noch einige interessante Ideen“, kündigt der Autor an.

- Anzeige -

Auch diesen Leseabend werden die „SpellOtones“ musikalisch mit ihren reizvollen Arrangements begleiten. Ihre tragenden Rhythmen und Harmonien schaffen gleitende Übergänge zwischen den einzelnen Geschichten. Die Stücke stammen von den beiden Musikern Arne Schenk und Norbert Garitz, die ihre Werke auf der CD „Shadow Avenue“ veröffentlicht haben.

Im Anschluss an die Lesung können vom Autor signierte Bücher und auch die CD der „SpellOtones“ erstanden werden.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here