Start Stadtteile Daubenrath Närrisch in ulkige Jubelsession gestartet

Närrisch in ulkige Jubelsession gestartet

408
0
TEILEN
Foto: Volker Goebels
- Anzeige -

Beim Start in die Karnevalssession 2023/24 am 11.11. in der Daubenrather Bürgerhalle zeigte sich, dass die KG ULK Selgersdorf mit 9 x 11 Jahren noch längst nicht zum „Alten Eisen“ gehört.

Die Eigengewächse „ULK-Blümchen“,trainiert von Julia Dillgard und das Tanzmariechen „Nele“ (Simons), trainiert von Julia Cremer boten erstmals ihre neu einstudierten Tänze dar. Mit ihren Auftritten bewiesen sie, dass die Jugendarbeit bei der KG einen hohen Stellenwert hat und der Jugendausschuss mit Sarah Simons und Sarah Herlings eine tolle Arbeit leistet.

- Anzeige -

Neben den Auftritten von Axel Höfel als „Ne kölsche Köbes“, „Dä kölsche Tenor“ alias Tino Selbach und dem Traditionssänger Rolf Weber von der KG „Kick ens“ Düren – Rölsdorf war natürlich die Verabschiedung des Prinzen Björn II. (Esser) mit seiner Inklusionsbeauftragten Saskia (Esser) ein erster Höhepunkt. Mit seinem Motto „Inklusion – net mulle, mache! Allen Wohl und Niemand Weh“ hat er zusammen mit seiner Schwester Saskia die Farben der KG auch weit über die Kreisgrenzen hinaus würdig vertreten. Beide bleiben der KG ULK Selgersdorf als aktive Mitglieder in der Prinzengarde erhalten.

Zu Ehren des (Ex)-Prinzen und aller Anwesenden überraschte die Prinzengarde mit einem neu einstudierten Tanz. Die Darbietung war einfach nur „großartig“.

Stolz konnte ULK-Präsident Dr. Thomas Heil den neuen Sessionsorden vorstellen. „Et bliev nix wie et wor – och in dessem Johr“ – „An Brauchtum und Tradition halten wir fest“. Eine Anspielung auf die Tatsache, dass man leider in der aktuellen Session von den beliebten Zeltveranstaltungen in Selgersdorf Abstand nehmen musste und stattdessen nach Jülich in die Kulturmuschel bzw. die Bürgerhalle in Schophoven ausweicht.

Jedoch in der Session 2024/25 zum 100jährigen Bestehen kehrt die KG wieder mit den bewährten Zeltveranstaltungen in das Selgersdorfer „Wohnzimmer“ zurück. Senatspräsident Ronald Reuter, auch amtierender Präsident des Regionalverbandes Düren, freute sich mit Frauke Jagfeld-Hölzel, Michael Stegmann, Dirk Lausberg und Martin Voigt vier neue Mitglieder in den Senat aufnehmen zu können. Der Regionalverband Düren, vertreten durch Manfred Steffens, ehrte Siggi Kroh mit dem RVD-Verdienstorden in Silber für seine 22jährige Senatsmitgliedschaft und Unterstützung der KG ULK Selgersdorf. Peter-Josef Hambloch wurde mit dem Jubiläumsorden des RVD für seine 44jährige Mitgliedschaft und über viele Jahre währende Tätigkeit als Literat im Vorstand der KG ausgezeichnet.

Die Ehrenurkunde der KG erhielten aus der Hand des ULK-Präsidenten Sarah Herlings und Sarah Simons für ihre besonderen Verdienste, insbesondere im Jugendkarneval.

Nach dem gelungenen Sessionsauftakt geht es weiter mit der „Großen Prunksitzung“ am 14.01.2024, die einmalig in der Kulturmuschel in Jülich stattfindet. Unter dem Motto „Jeck in Jülich“ werden sich dort ab 15:30 Uhr die „Größen“ des rheinischen Karnevals ein Stelldichein geben.

Weitere Informationen zur Session, über die anstehenden Aktivitäten und Termine können der Facebookseite der KG unter www.facebook.com/KG-ULK-Selgersdorf sowie der Internetpräsenz www.ulk-selgersdorf.de entnommen werden.

Fotos Volker Goebels


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here