Start Sport Trommlercorps und Frauen vorn

Trommlercorps und Frauen vorn

Beim 32. Theo-Klems-Gedächtnispokal in Welldorf nahmen elf Teams mit 55 Einzelschützen teil. Während der Trommlercorps Güsten mit insgesamt 191 Ringen den Wettbewerb für sich entscheiden konnte hatten in der Einzelwertung Bianka Werth und Sonja Tritschler mit jeweils 50 Ringen die Nase vorn und einen Ring mehr als die besten männlichen Schützen Stefan Drexler, Thomas Werth und Markus Weckauf mit je 49 Ringen.

100
0
TEILEN
St. Hubertus Schützenbruderschaft Welldorf. Foto: St. Hubertus Schützenbruderschaft Welldorf
- Anzeige -

Am 32. Theo-Klems-Gedächtnispokalschießen der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Welldorf nahmen elf Teams mit 55 Einzelschützen teil. Nach Ende des Wettkampfs standen die Siegerinnen und Sieger fest: Den ersten Platz erreichte der Trommlercorps Güsten mit 191 Ringen, den zweiten Platz das Team „Feuerwehr Welldorf I“ mit 187 Ringen. Dritte wurde das Team RSC Welldorf mit 178 Ringen. Gefolgt wurden die Platzierungen von Feuerwehr Welldorf II, Trommlercorps Güsten II, KG Schnapskännchen I und II, Feuerwehr Güsten, Grün-Weiß Welldorf-Güsten, Feuerwehr Güsten II und dem Team Ortsbauernschaft.

Den ersten Platz bei den besten Einzelschützinnen belegten Bianka Werth und Sonja Tritschler, jeweils mit 50 Ringen. Bei den Herren gab es gleich drei Einzelschützen mit jeweils 49 Ringen: Stefan Drexler, Thomas Werth und Markus Weckauf.

- Anzeige -

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here