Start Nachrichten Rathaus In den Osterferien nach Limburg

In den Osterferien nach Limburg

Städtische Jugendmitarbeiterinnen bieten Ferienfahrt an

57
0
TEILEN
Limburg. Foto: thomashendele | pixabay
Limburg. Foto: thomashendele | pixabay
- Anzeige -

In der ersten Woche der Osterferien bieten die beiden städtischen Jugendmitarbeiterinnen Christina Dymowski und Janina Koll eine Freizeit in den Niederlanden an. Vom 15. bis 19. April geht die Reise nach Limburg in den Ferienpark Weerterbergen, etwa 1,5 Stunden von Jülich entfernt. Hier warten zahlreiche Urlaubsaktivitäten auf die Jugendlichen ab 14 Jahren. Ein großer Freizeitsee gehört mit zur Anlage, das Schwimmparadies kann genutzt werden. Es gibt eine Chill Zone und GlowGolf.

Das Ferienhaus verfügt über 20 Plätze, daher zählt die Reihenfolge der Anmeldung. Der Teilnehmerbetrag von 150 Euro beinhaltet Fahrtkosten, Unterkunft und Verpflegung sowie die Freizeitangebote. Bei Leistungsberechtigung aus dem Bildungs- und Teilhabepaket kann der Beitrag zum Teil übernommen werden.

- Anzeige -[adsRotator]

Weitere Informationen bei Janina Koll im Jugendheim unter 02461- 346936, bei Christina Dymowski der Mobilen Offenen Jugendarbeit unter 0151-46764807 und beim Amt für Familie, Generationen und Integration Elisabeth Fasel-Rüdebusch unter 02461-63411. Flyer liegen auch an der Info-Theke im Neuen Rathaus aus.

TEILEN
Vorheriger ArtikelHautnah: Studienalltag am Campus Jülich
Nächster Artikel10 Cent mehr pro Fahrt
Stadt Jülich
Hightech auf historischem Boden - Jülich ist eine Stadt mit großer Vergangenheit. Mit über 2000 Jahren gehört sie zu den Orten mit der längsten Siedlungstradition in Deutschland. In der historischen Festungsstadt und modernen Forschungsstadt, die sich auch mit den Schlagworten „Stadt im Grünen“, „Einkaufsstadt“, Renaissancestadt“, „Herzogstadt“ und „kinder- und familienfreundliche“ Stadt kennzeichnen lässt, leben heute ca. 33.000 Menschen.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here