Start Stadtteile Mersch & Pattern Fair am Ball

Fair am Ball

Die Kindergruppe des TV Pattern zeigt großen Einsatz für die 17 globalen Nachhaltigkeitsziele

44
0
TEILEN
Als Fairtrade-Town setzt die Stadt Jülich auf fair gehandelte Sportbälle. Foto: Eva Strehl, Stadt Jülich
- Anzeige -

In einer besonderen Turnstunde lernte die Kindergruppe des TV Pattern die 17 Ziele für eine bessere Welt und den Fairen Handel kennen. Aus der Stadtverwaltung waren Stefanie Reichenbach (Koordinatorin für kommunale Entwicklungspolitik) und Eva Strehl (Klimaschutzmanagerin) zu besuch. Sie brachten bunte Tafeln mit den 17 Zielen für eine global nachhaltige Entwicklung mit.

In einem Laufspiel lernten die Kinder die 17 Ziele kennen und tauschten sich dazu aus. Die Besucherinnen waren begeistert, wie viel die Kinder bereits über ökologische und soziale Nachhaltigkeitsziele wussten, und wie engagiert sie ihre Ideen dazu einbrachten. Nach einer kurzen Pause mit fair gehandelten Gummibärchen ging es weiter mit einem nachhaltigen Boccia-Spiel. Außerdem bekamen die Kinder zwei fair gehandelte Fußbälle geschenkt, die natürlich auch sofort ausprobiert wurden.

Die Kindergruppe des TV Pattern lernt die 17 Ziele für eine bessere Welt kennen. Foto: Eva Strehl, Stadt Jülich
- Anzeige -

Die Turnstunde zu den 17 Nachhaltigkeitszielen fand im Rahmen der ersten inklusiven und fairen Sportwoche der Stadt Jülich statt. Das Nachhaltigkeits-Boccia für Sportgruppen sowie ein Workshop zu fair gehandelten Sportbällen für Schulklassen (ab Klasse 6) werden auch weiterhin angeboten.

Informationen dazu erhalten Sie bei Stefanie Reichenbach, E-Mail: [email protected].

TEILEN
Vorheriger Artikel„Gegen das Vergessen“ verlängert
Nächster ArtikelFast Jaguar gestohlen
Stadt Jülich
Hightech auf historischem Boden - Jülich ist eine Stadt mit großer Vergangenheit. Mit über 2000 Jahren gehört sie zu den Orten mit der längsten Siedlungstradition in Deutschland. In der historischen Festungsstadt und modernen Forschungsstadt, die sich auch mit den Schlagworten „Stadt im Grünen“, „Einkaufsstadt“, Renaissancestadt“, „Herzogstadt“ und „kinder- und familienfreundliche“ Stadt kennzeichnen lässt, leben heute ca. 33.000 Menschen.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here