Start Stadtteile Kirchberg Germania feierte 110. Geburtstag

Germania feierte 110. Geburtstag

Anfang August beging der FC Germania 09 Kirchberg seine traditionelle Sportwoche. Schirmherr war Helmut Jagdfeld.

420
0
TEILEN
Vorstand mit Sponsor Ruhrig und Schirmherr Jagdfeld. Foto: Verein
- Anzeige -

In dieser Festwoche wurde nicht nur der bestens besetzte Ruhrig-Cup mit einem Gesamtpreisgeld von 1100 Euro ausgetragen, sondern auch das 110jährige Vereinsjubiläum mit großem Rahmenprogramm gefeiert. WarmUp-Party, Black&White-Party, Einlagespiel der „alten Herren“, Fußballtennis, Kulinarisches, dazu Hüpfburg und Kicker für die Kleinen gehörten zu den Highlights.

Im Halbfinale standen sich am Freitag die Mannschaften FC Germania 09 Kirchberg und SC Kaster Königshoven, und am Samstag die Mannschaften SG Aldenhoven/Pattern und SV Jülich 12 gegenüber. SC Kaster und die 12er aus Jülich konnten sich in starken Spielen durchsetzen und zogen in letzte Runde ein.
Der Finalsonntag startete mit einem Festgottesdienst auf der Sportanlage unter Leitung des Pfarrers Dr. Jöcken aus Kirchberg. Anschließend wurden 79 Mitglieder teils durch den Fußballverband Mittelrhein als auch durch den Germania-Vorstand geehrt. Besonders hervorzuheben ist die durch den Fußballverband verliehene „silberne Ehrennadel“ an Günter Hoven für seinen jahrzehntelangen Einsatz für den Verein als auch die Ehrung zur 70-jährigen Mitgliedschaft von Alex Freyaldenhoven.

Die Siegermannschaften des Ruhrig-Cups. Foto: Verein
- Anzeige -

Am Nachmittag wurde dann zuerst das Spiel um Platz 3 ausgetragen. Eine Auswahl der Germania-Familie stand hierbei der ersten Mannschaft der Kirchberger gegenüber, da die SG Aldenhoven/Pattern leider nicht teilnehmen konnte. Tatsächlich gelang der Auswahl hierbei ein knapper Sieg. Im großen Finale bezwang dann SC Kaster Königshoven den SV Jülich 12 mit 4:1. Ein starkes Spiel beider Mannschaften mit rund 300 Zuschauern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here