Start Galerie Galerie 2018 24mal leuchtet es bis Heiligabend

24mal leuchtet es bis Heiligabend

75
0
TEILEN
Ein Nikolaus grüßt vom Fenster am Jülicher Markt. Fotos: Dieter Benner
Ein Nikolaus grüßt vom Fenster am Jülicher Markt. Fotos: Dieter Benner
- Anzeige -

Seit fünf Jahren wird das Alte Rathaus am Markt vom 1. Dezember an jeden Tag ein bisschen schöner: Das Stadtmarketing lädt Kinder und Jugendliche ein, die Fenster festlich zu schmücken und bringt damit besonders kunstvoll das Haus zum Leuchten.

Das erste Fenster durfte in diesem Jahr der Nachwuchs aus der der Kindertagesstätte St. Rochus gestalten: Ein großer Nikolaus grüßte nicht nur die Kindern, sondern auch Eltern, Großeltern und Betreuerinnen. Mit dem Rolf-Zuckowksi Klassiker “Aus der Weihnachtsbäckerei” zeigten die Kindern, dass sie auch musikalisch einiges zu bieten haben. “Unterstützt” wurden sie von Virginia Lisken und Johannes Lisken, die für den musikalischen Rahmen sorgten.

- Anzeige -

Beim geselligen Teil nahmen die Gäste gerne die Einladung an und wärmten sich bei dem etwas feuchten Adventssamstag am alkoholischen und alkoholfreien Glühwein mit Keksen, zu dem der Kulturbahnhof an seinem Infostand einlud.

TEILEN
Vorheriger ArtikelKrippenmarkt am Hexenturm
Nächster ArtikelSuper-„minis“ gewinnen Ortsentscheid
Dieter Benner
Fotografie war schon immer meine Leidenschaft. Mit 12 Jahren machte ich bereits die ersten Schritte in diese Richtung. Vom Beruf als Fotofachverkäufer hat mir damals der Berufsberater abgeraten. Also hab ich erstmal Bauzeichner gelernt und konnte erst später bei Ford in Köln als Industriefotograf meine Leidenschaft zum Beruf machen. Ich bin Wahl-Jülicher und fühle mich hier sehr wohl.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here