Divertimento – Ein Orchester für alle

    40
    0
    TEILEN
    - Anzeige -

    Drama, Biografie | Frankreich 2022 | FSK: o.A. | 110 Min. | 6.50 Euro / 6.00 Euro erm. | Regie: Marie-Castille Mention-Schaar | Oulaya Amamra, Lina El Arabi, Niels Arestrup, Zinedine Soualem, Nadia Kaci

    Der französische Kinofilm „Divertimento – Ein Orchester für alle“ zeigt, dass es sich lohnt, entgegen aller äußeren Widerstände für den eigenen Traum zu kämpfen.

    - Anzeige -

    Seit frühester Kindheit träumt Zahia Ziouani davon, Dirigentin zu werden. Die hochbegabte Musikerin begeistert sich leidenschaftlich für die großen Orchesterklänge. Als Tochter einer algerischen Einwandererfamilie aus der Banlieue scheint dieses Ziel jedoch unerreichbar. Die Welt der klassischen Musik ist elitär und männerdominiert. Um sich am Dirigentenpult zu behaupten, braucht es neben herausragender Begabung mindestens genau so viel Mut und Ausdauer. So beginnt sie ein unglaubliches Vorhaben – die Gründung ihres eigenen Ensembles: Divertimento – ein Orchester für alle.

    17 Jahre alt sind Zahia und ihre Zwillingsschwester, die begnadete Cellistin Fettouma, als sie die Abschlussklasse des renommierten Lycée Racine besuchen. Musik ist ihr Leben und ihre größte Leidenschaft; eine Liebe, die sie mit ihrer ganzen Familie teilen. Ihre Eltern unterstützen sie mit aller Kraft bei ihrem Traum von einer professionellen Musikerinnenlaufbahn. Doch am stickig-elitären Pariser Konservatorium herrscht hoher Konkurrenzdruck. Undenkbar, dass eine junge Frau mit algerischen Wurzeln ein Sinfonieorchester leiten soll!

    Als Stardirigent Sergiu Celibidache sie wegen ihrer enormen natürlichen Begabung in seine Meisterklasse aufnimmt, findet sie in ihm schließlich einen inspirierenden, wenn auch nicht gerade zimperlichen Mentor. Um vorherrschende Schranken innerhalb der Welt klassischer Musik zu überwinden, gründet sie gemeinsam mit ihrer Schwester ein eigenes Orchester. Ihre Vision: eine Brücke über die Kluft aller Vorurteile zu bauen und junge Talente aus allen Bereichen zu gewinnen, egal ob man aus Paris‘ schickstem Viertel oder aus der verrufenen Banlieue stammt. Damit beginnt eine Erfolgsgeschichte, die nicht mehr zu stoppen ist!

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here