Start Magazin Festival Den Frühling feiern

Den Frühling feiern

Überall stecken schon die Frühlingsboten die Köpfchen aus der Erde. Passend zur Jahreszeit steigt auch das Frühlingsfest am Sonntag, 24. März, von 11 bis 18 Uhr zwischen Marktplatz, Kirchplatz, Kölnstraße und Marktstraße.

89
0
TEILEN
Foto: Matthias Böckel | Pixabay
- Anzeige -

Als Ankündigung für das Frühlingsfest am Sonntag, 24. März, und als Frühlingsgruß werden ab Donnerstag, 21., bis Samstag, 23. März, von den Mitgliedsgeschäften wieder etwa 2000 diverse Frühjahrsblüher an die Kunden verschenkt.

Die Werbegemeinschaft Jülich sieht ihre Aufgabe unter anderem in der Belebung der Innenstadt und organsiert daher trotz Bauarbeiten auf dem Marktplatz auch in diesem Jahr wieder das Frühlingsfest. Alle Betriebe rund um den Marktplatz sind für Kunden erreichbar und freuen sich über Besucher. Gefeiert werden können die ersten sichtbaren Veränderungen im Bereich des neuen Marktplatzes.

- Anzeige -

Ein buntes Markt- und Festtreiben versprechen die Veranstalter. Viele Direktvertriebler kommen, die ihre Ware anbieten, aber auch Kunsthandwerk wird wieder gezeigt. Das bietet die große Palette von diversen Schmuckstücken, Selbstgenähtem und Oster- und Frühlingsdeko. Fitnessclubs und verschiedene Vereine stellen ihre Aktivitäten vor und bieten teilweise auch Gewinnspiele an. Ergänzt wird das Angebot von Nützlichem für Heim & Haus. Das erste Mal steht auch ein Messer- und Scherenschleifer auf dem Markt und am Fotomobil können Geschenkartikel direkt selber gestaltet werden. Selbstredend beteiligt sich auch die umliegende Kaufmannschaft in ihren Ladenlokalen mit ihren Angeboten am Festreigen. Das gilt vor allem für den Sonntag, ab dem in der Innenstadt von 13 bis 18 Uhr der verkaufsoffene Sonntag stattfindet.

Auf der Kölnstraße werden von Jülicher Autohäusern Elektrofahrzeuge ausgestellt, während die jüngsten Besucher im Karussell in Feuerwehr-, Renn- und Polizeiauto einsteigen können, um ihre Runden zu drehen.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here