Start Magazin Festival Mit Messe, Musik und Maja

Mit Messe, Musik und Maja

Kürbisse, Garben und reichlich anschauliches Gemüse werden am 2. Oktober-Wochenende in der Jülicher Innenstadt zu sehen sein.

283
0
TEILEN
Der Vorstand der Werbegemeinschaft: Sandra Breuer, Claudia Essling, Hella Eschweiler, Benjamin Lövenich - haben sich Andreas Vontz als Eventagentur an die Seite geholt. Foto: Dorothée Schenk
- Anzeige -

Nach einem Jahr Abstinenz wird wieder gefeiert: Beim 39. Erntedankfest der Werbegemeinschaft Jülich wird sich die Kaufmannschaft präsentieren, unterstützt von rund 60 handeltreibenden Beschickern und elf Kunsthandwerkerinnen, die sich vom Hexenturm bis zum Muttkratbrunnen tummeln werden. Angekündigt sind Lederwaren, Mode und Accessoires, handgefertigter Schmuck, Metallfiguren und Gartendeko sowie Informationen zu Sonnen- und Insektenschutz. Ebenfalls wieder dabei der Klassiker: der verkaufsoffene Sonntag von 13 bis 18 Uhr.

Damit das Ereignis seinen Namen auch verdient, wird als gute Tradition die Erntedankmesse der Pfarrei Heilig Geist ab 10.45 Uhr bei gutem Wetter open-air auf dem Markt gefeiert und zusätzlich die Kreisbauernschaft mit dabei sein. Ob sich auch die Historischen Landmaschinen auf dem Schlossplatz wiederfinden, war bei Redaktionsschluss noch nicht klar. Klar ist aber, dass es allerlei zu erleben geben wird für die Gäste, die sich übrigens auf Stichproben einstellen müssen, ob sie sich an die 3-G-Regeln halten.

- Anzeige -

Was die Werbegemeinschaft in diesem Jahr auf die Bühne stellt, lässt sich nicht nur sehen, sondern auch hören: Eröffnet wird der dreitägige Festreigen – nach Grußworten von Bürgermeister Axel Fuchs und dem Werbegemeinschaftsvorsitzenden Benjamin Lövenich – durch die HSO-Band. Die Partyband wird von 19.30 bis 22.30 Uhr aus ihrem großen 400 Stücke reichen Repertoire aufspielen und die Gäste in Bewegung bringen. Für den Samstagabend sind gleich drei musikalische Acts eingeladen, die für Stimmung stehen: „Jetzt geht’s los, hier spielt die Musik“ ruft die Band Zack den Gästen um 17 Uhr zu, ehe Torben Klein, gern gesehener Gast in der Herzogstadt, um 18 Uhr und die Coverband Schachmatt ab 19.30 Uhr die Bühne rocken. Zum Finale dürfen sich am Sonntag ab 16 Uhr Musikfreunde auf zwei Stunden mit Marcel Köllermeier, Frontmann von Fortyfour, freuen.

Foto: Veranstalter

Eine weitere Bühne platziert die Marktstraße auf dem Platz zur großen Rurstraße hin. Hier treten am Samstag und Sonntag unter anderen Kit und Ty aus Sri Lanka auf, der Jugendtreff Roncalli-Haus und die Soul-Rock-Pop-Jazz-Formation Beets’n’Berries, die ebenfalls gute Bekannte sind.

Wie stets hat das Fest familienfreundlichen Charakter: Biene Maja und der Kultfigur „Wickie“ können die Kinder am Samstag nicht nur „leibhaftig“ begegnen, sondern sind auch zu gemeinsamen jeweils halbstündigen Fotoaktionen um 13, 14, 15 und 16 Uhr aufgefordert. Darüber hinaus bietet Petra Knüchel an der Ecke Kölnstraße / Stiftsherrenstraße Kürbisbemalen für Kinder an, es können an Ständen Enten geangelt werden, das Karussell dreht sich, und mit dem Bungeetrampolin können Sprungkräftige sogar in die Luft gehen. Wer unter 18 Jahre alt ist und selbst mitmachen möchte, kann sich beim Kinderflohmarkt am Sonntag von 11 bis 18 Uhr auf der Kleinen Rurstraße platzieren. Kostenlose Anmeldungen können per Mail unter [email protected] getätigt werden. Apropos Sonntag: Da heißt es von 12 bis 13 und von 14 bis 15 Uhr: Tanzalarm! Tom Lehel von KiKa bringt seine Fans in Bewegung und steht außerdem zwischendurch für Autogramme zur Verfügung. Aufgefordert sind übrigens Tanzformationen, die sich auf der Marktbühne selbst präsentieren möchten. Sie können sich ebenfalls bei der Werbegemeinschaft melden und am Sonntag auf einen Auftritt freuen.

Verzichten müssen die Sammler unter den Gästen in diesem Jahr auf die Tassen, die die IG Kleine Rurstraße üblicherweise zum Erntedankfest anbietet: Coronabedingt werden sie nicht pünktlich ausgeliefert werden. Verraten konnte Sandra Breuer von der Werbegemeinschaft aber schon, dass neben dem obligatorischen Hexenturm der Kulturbahnhof und die Rurtalbahn abgebildet sein werden.

An der Kunsthandwerkerinnen-Meile an der Kölnstraße beteiligen sich mit einer Schaufenster-Ausstellung
Sandra Stein (AndersARTig) – Upcycling von außergewöhnlichen Materialien | Odilia Schneider (Madame Maus) – Kinderbekleidung, Krabbeldecken, Holzartikel für Kinder | Dorothea Gerards – Glasschmuck | Vera Rahmen – Skulpturen aus Stoff | Sabine Werner (Wohlgefühl für Körper und Seele) – Kerzen, Wärmekissen, Kuscheltiere | Johanna Muckel – Geschenkartikel, Karten | Marysia Kulig – Heimdeko

Mit einem Stand beim Erntedankfest auf der Kölnstraße dabei sind
Ruth Fischer – Loops, Ponchos | Silke Breidenbach – Näharbeiten und Stickereien für Kinder | Angelika Zimmermann (akazi) – Fotopaintings auf Leinen oder Acryl | Vera Wilden – Schmuck aus Edelsteinen und Perlen | Gabriele Göbbels – Holzdeko, Gefilztes, selbstgemachte Karten und Geschenkboxen, Upcycling aus Jeans


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here