Start Magazin Gesundheit Gesundheitsthemen in 60 Minuten

Gesundheitsthemen in 60 Minuten

Neue Vortragsreihe im Krankenhaus Jülich startet am 23. Oktober

84
0
TEILEN
Das Krankenhaus Jülich. Foto: Dorothée Schenk
- Anzeige -

Mit der neuen Reihe „Jülicher Gesundheitsstunde“ will das Krankenhaus Jülich Informationen für Patientinnen und Patienten, Angehörige und
alle Interessierten verständlich vermitteln und das kompakt in jeweils 60 Minuten. „Wir sind der verlässliche Gesundheitspartner der Menschen in Jülich und Umgebung. Dazu gehört für uns auch, Wissen zu vermitteln und mit ihnen über medizinische Themen ins Gespräch zu kommen, die sie interessieren und bewegen“, sagt Geschäftsführer Dr. Niklas Cruse.

Einmal im Monat lädt das städtische Krankenhaus daher nun zu einem Informationsabend ein, in der Regel immer am vierten Montag des Monats. Alle Fachdisziplinen werden sich an der Gesundheitsstunde beteiligen, so dass ein breites Themenspektrum angeboten wird.

- Anzeige -

Zum ersten Mal wird zur Jülicher Gesundheitsstund am Montag, 23. Oktober, von 17 bis 18 Uhr ins im Foyer des Krankenhauses eingeladen. Start ist mit zwei Themen aus dem Fachbereich Innere Medizin: Herzrhythmusstörungen und die Darmspiegelung im Rahmen der Krebsvorsorge.

Dr. med. Jaswant Singh, Oberarzt der Klinik für Innere Medizin, über die große Bandbreite der Erkrankung, über Symptome, auf die man dringend achten sollte, und über die Behandlungsmöglichkeiten. Dass die Darmspiegelung (Koloskopie) als Vorsorgeuntersuchung Leben retten kann, verdeutlicht Uwe Domogalski, Leitender Oberarzt der Klinik für Innere Medizin, in seinem Vortrag „Krebsvorsorge – Darmspiegelung: Wann und warum?“.

Im Anschluss an die Vorträge ist Zeit für die Fragen der Gäste. Der Eintritt ist frei.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here