Start Magazin Musik „Alles Oper, oder was?“ – von Mozart bis Gershwin

„Alles Oper, oder was?“ – von Mozart bis Gershwin

121
0
TEILEN
Von Mozart bis Gerswhin - Alles Oper, oder was?
Judith Schaible, Maria-Eunju Park und Ursula Wawroschek kommen in die Jülicher Zitadelle
- Anzeige -

Von Mozart bis Gershwin mit Oboe, Klavier und einem zauberhaften Sopran: Die Musikschule der Stadt Jülich lädt zum Opernabend der etwas anderen Art ein. „Alles Oper, oder was?“ verspricht ein unterhaltsamer Abend mit beliebten Arien aus Opern und Operetten und hochklassischen Künstlerinnen zu werden.
Donzentin Judith Schaible an der Oboe und dem Englischhorn hat die zwei Aachener Musikerinnen Maria-Eunju Park im Sopran und Ursula Wawroschek am Klavier nach Jülich geholt: Das Trio hat mit seinem Programm „Alles Oper, oder was?“ bereits in anderen Städten begeistert.

Interpretiert werden Stücke von W. A. Mozart, A. Dvorak, G. Puccini, F. Léhar, Klaviermusik von Ursula Wawroschek und G. Gershwin und virtuose Opernphantasien für Oboe bzw. Englischhorn und Klavier von A. Pasculli und R. Parma.
Schon der Veranstaltungstitel „Alles Oper, oder was?“ lässt tief blicken: Ursula Wawroschek ist nicht nur solo am Piano international unterwegs, sondern hat auch mit dem „Clara-Schumann-Trio“ kabarettistisch begeistert.
Neben zahlreichen Konzerten als Solistin im In- und Ausland, ist die junge Sopranistin Maria-Eunju Park regelmäßig auf der Opernbühne zu erleben. Zuletzt sang sie die „Governess“ in Brittens „The Turn of the Screw“, „Arminda“ in Mozarts „La finta giardiniera“ und „Karolka“ in Leoš Janáčeks „Jenufa“.

- Anzeige -

Der Eintritt zum besonderen Opernabend ist frei, es wird um eine Spende gebeten.

„Alles Oper, oder was?“ mit Judith Schaible, Maria-Eunju Park & Ursula Wawroschek am Sonntag, den 15. April, um 17 Uhr in der Schlosskapelle der Zitadelle Jülich

TEILEN
Vorheriger ArtikelNeuer Solarkocher entwickelt
Nächster ArtikelFacetten des Jülicher Erbes
Ann-Katrin Roscheck
Vom Radiomädchen zur Vollblut-Geschichtenschreiberin. Ann-Katrin kommt aus Krefeld, der Seidenstadt am Niederrhein, fühlt sich aber mit gutem Kaffee, nem Weinchen und ihrem Laptop überall zu Hause. Ein paar Jahre lang ist sie als Digitale Nomadin mit Rucksack durch die Welt gereist. Hat nicht nur ihre Liebe fürs Tauchen und für internationales Essen verfolgt, sondern sich für soziale Projekte vor allem in Asien eingesetzt. „Sozial“ ist eh ihr Thema: Ann-Katrin glaubt fest daran, dass in jedem Menschen eine Geschichte schlummert, die nur darauf wartet, erzählt zu werden. Diese Geschichte aus Menschen heraus zu kitzeln, die Interviewpartner anschließend mit dem Gefühl „Puh, ich bin ja doch echt toll“ zurück zu lassen und ihre Story dann lebhaft aufs Papier zu zaubern, ist Ann-Katrins absolute Leidenschaft. Regelmäßig erzählt sie übrigens bei Facebook und auf Ihrer Webseite davon, was sie alles so treibt.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here