Start Magazin Musik Schildergruß reist mit Cat Ballou an

Schildergruß reist mit Cat Ballou an

Die echte Rheinländerin und den echten Rheinländer zieht es über Karneval in die Heimat. Unter dem Motto „Et jitt kei Woo…wann ich an ming Heimat denk….“ hatte sich eine Gruppe von vier Jülichern der KG Ulk von München nach Jülich aufgemacht. Mit "Cat Ballou" wurde gefeiert! Jetzt war nicht nur der Mai in der bayrischen Landeshauptstadt angekommen - auch die Heimat kam zu ihnen: Gastauftritt mit "Cat Ballou" und mit dabei, die vier Jülicher.

143
0
TEILEN
Aus der bayrischen Metropole in die Rurauen-Metropole: Cat Ballou und seine Jülicher Gäste Laura Gissler, Martin Küppers, Louis und Frank Lafos. Foto: privat
Aus der bayrischen Metropole in die Rurauen-Metropole: Cat Ballou und seine Jülicher Gäste Laura Gissler, Martin Küppers, Louis und Frank Lafos. Foto: privat
- Anzeige -

Regelmäßig kommen die kölsche Bands nach München und feiern mit den bayerischen Exil Rheinländern bei immer tollen Konzerten. „Wann sind die das nächste Mal in München“, „wo ist der Auftritt“, gibt es noch „Karten“ waren plötzlich die wichtigsten Fragen. Dank Google gab es die Antworten in Echtzeit. Am 25. Mai im Backstage und – was für eine Überraschung – das nächste Konzert danach ist am 28. Mai im KuBa in Jülich.

Foto: Frank Lafos

„Wir vier gehen ins Backstage und machen irgendeine Aktion“, das war sehr schnell klar. In WhatsApp wurde die Gruppe „Rambazamba“ gegründet und Anfang Mai traf man sich dann zum „Brainstormen“ bei Pasta, Vino und Bier. Ergebnis waren zwei Plakate und nach Unterstützung von Cornel Cremer vom Kuba gab es eine Verabredung mit Cat Ballou im Rahmen des Konzertes im Münchner Kulturzentrum Backstage. Cat Ballou wird am Dienstag die beiden Schilder als Gruß der vier Münchner Exil Jülicher im Rahmen des Kuba Auftritts an Cornel Cremer übergeben.

- Anzeige -

Wir werden berichten!

TEILEN
Vorheriger ArtikelWeiterer Partner für Wasserstofftechnik?
Nächster ArtikelKlinische Phase II für Jülicher Alzheimer-Therapie
Frank Lafos
Reisender, fotografierender Menschenbeobachter, der seit über 15 Jahren Kurzgeschichten schreibt. Eingeborener Muttkrat, Karnevalist und bekennender Rheinländer. Lebt in Jülich und Starnberg. Entwickelt karnevalistisch-musikalische Bühnenstücke vom Text bis zur Regieanweisung. Über 20 Jahre Co-Autor des Ulk Magazins. Fachlich-berufliche Schwerpunkte und Veröffentlichungen zu Innovationstechniken, digitaler Kommunikation und neuen Arbeitsformen. Diplom Ingenieur, zertifizierter Coach und kreativer Gestalter.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here