Start Stadtteile Jülich Planetarischer Theaterspaß

Planetarischer Theaterspaß

Kindertheater draußen und umsonst bietet zur Eröffnung der Europäischen Mobilitätswoche das Theater Die Mimosen am Samstag, 16. September, um 14 Uhr.

158
0
TEILEN
„Spex! Ein Planet muss in die Werkstatt“. Foto: Die Mimosen
- Anzeige -

Das Ensemble erzählt vom Planeten Spex, der tief verborgen in der letzten Ecke unseres Sonnensystems liegt, einem großen Sturm, neuen Welten und den Spexianern Rudi und Frau Lydia. Rudi, Reporter von Spex News, kann sein Glück gar nicht fassen, nachdem ihm klar wird, dass er und die Frau Lydia die einzigen zurückgebliebenen Spexianer auf dem Planeten Spex sind. Was für eine Story!

Ein Stück Theater, das hinterfragt, was wir für normal halten. Mit ernsthafter Komik, fröhlicher Musik und dem Schalk im Nacken, aber garantiert ohne pädagogischen Zeigefinger.

- Anzeige -

Das Kindertheater ist kostenlos und eignet sich für einen Familienausflug im Spätsommer. Das Publikum wird gebeten, eigene Decken und Verpflegung mitzubringen. Gutes Wetter mit viel Sonnenschein ist bereits bestellt. Sollte es trotzdem regnen, wird kurzerhand in das nahegelegene Pädagogische Zentrum des Gymnasiums Zitadelle ausgewichen.

Das Kindertheater wird als Kooperation des Kulturbüros und der Stabsstelle für Nachhaltigkeit, Mobilität und Klimaschutz (NaMoK) im Rahmen ihrer Projektwochen angeboten. Die Europäische Mobilitätswoche (16.-22. September) steht unter dem Motto „Hallo Kultur“, die Klima- sowie Faire Woche (15.-29. September) thematisieren die Klimagerechtigkeit unter dem Motto „Fair. Und kein Grad mehr!“.

Der Eintritt auf der Bühne „Schlossplatz“ ist am Samstag, 16. September, Schlossplatz Jülich frei. Los geht es um 14 Uhr.

TEILEN
Vorheriger ArtikelGesang und Geplauder
Nächster ArtikelDressurfestival in Jülich
Stadt Jülich
Hightech auf historischem Boden - Jülich ist eine Stadt mit großer Vergangenheit. Mit über 2000 Jahren gehört sie zu den Orten mit der längsten Siedlungstradition in Deutschland. In der historischen Festungsstadt und modernen Forschungsstadt, die sich auch mit den Schlagworten „Stadt im Grünen“, „Einkaufsstadt“, Renaissancestadt“, „Herzogstadt“ und „kinder- und familienfreundliche“ Stadt kennzeichnen lässt, leben heute ca. 33.000 Menschen.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here