Start Stadtteile Koslar Der „Präsident“ bringt „Mädchen“ in Wallung

Der „Präsident“ bringt „Mädchen“ in Wallung

„Wir sind mit der KG överm Bersch, överm Bersch..... e.V.!“ Eingeweihte wissen, was es heißt, wenn diese Melodie erklingt. Und richtig, der „Präsident“ Thomas Beys gab sich die Ehre und gastierte am Donnerstagabend in der Koslarer Bürgerhalle, pardon, dem „Gürzenich zu Koslar“.

660
0
TEILEN
Lange im Voraus war die Mädchensitzung in Koslar mit dem "Präsidenten" schon ausverkauft. Fotos: Britta Sylvester
- Anzeige -

Auf Einladung der GKG Fidele Brüder lud Beys, Gründungs- und einziges Mitglied und natürlich Präsident der fiktiven KG Överm Bersch zur mittlerweile sechsten Mädchensitzung. Vor ausverkauftem Haus präsentierte der Vollblutkarnevalist ein klassisches Sitzungsprogramm – nur für die Damenwelt. Vom wortgewandten Redner über schwungvolle Tanztruppen hin zur kölschen Band reichte das gern genommene Angebot. Los ging es mit dem Präsidenten höchstpersönlich, der den rund 450 „schönsten, talentiertesten, und versoffensten“ Frauen augenzwinkernd ein paar Komplimente machte und ihnen sein vollstes Verständnis versprach, schließlich müssten sie sich ja ab und an von ihren Männern erholen“. Aber Beys wäre nicht der „Präsident“, wenn er nicht gleich hinterherschieben würde, dass er „quasi das Gleiche am nächsten Tag auf der Herrensitzung erzählen“ würde.

Herzhaftes Gelächter und reichlich Applaus belohnten die warmen Worte, bevor es dann mit den „Rheinmatrosen Minis“, der Tanzgruppe der gleichnamigen Müllemer KG weiterging. Anschließend durfte „Pfundskerl“ Kai Kramosta seine Lebensweisheiten und ein paar Anekdötchen aus dem Leben eines beleibteren Herrn beisteuern. Mit „Planschemalöör“, einer jungen kölschen Band, wurde es schwungvoll und gekonnt musikalisch. Spätestens jetzt hielt es kaum noch eine Frau auf ihrem Stuhl, schunkelnd, klatschend und teils lauthals lachend feierten die Damen ihren Abend. Und das, noch bevor die bekannteren Namen des rheinischen Karnevals die Bühne betraten. Neben der Showtanzgruppe aus Nothberg und dem Fauth Gentleman Ensemble waren nämlich auch noch Dave Davis, alias Motombo, Torben Klein (für Nicht-Fans: der Ex-Sänger von „De Räuber“) und schließlich und endlich noch die „Klüngelköpp“ geladen. Angesichts eines solch hochkarätigen, zurecht begeistert gefeierten Programms verwundert es auch nicht mehr, dass die Karten für jede neue Mädchensitzung in jedem Jahr schon beim Verklingen der letzten Töne direkt wieder ausverkauft sind.

- Anzeige -

So viel karnevalistische Freude versüßt dann wohl auch den Verantwortlichen von der GKG die viele Arbeit rund herum. Nicht nur, dass die „Fidelen Brüder“ die riesige Bürgerhalle herausgeputzt und geschmückt haben, sie stellten auch große Teile der Thekenmannschaft und sorgten natürlich im Hintergrund für den reibungslosen Ablauf. Damit aber nicht genug, stand für die Männer und Frauen der heimischen KG im Anschluss an die erste Veranstaltung der ja genau betrachtet noch gar nicht angebrochenen Session auch noch die Vorbereitung für den nächsten Tag an: „Morgen wird auf lila umgeswitcht.“ Denn am Freitagabend wird in Koslar Sessionseröffnung gefeiert.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here