Start Stadtteile Lich-Steinstraß Närrische Tage in Lich-Steinstraß

Närrische Tage in Lich-Steinstraß

In wenigen Tagen beginnt der närrische Endspurt bei der KG Maiblömche und laut Maiblömche-Geschäftsführer Stephan Meier erwartet die Gäste wieder ein ausgereiftes Programm voller karnevalistischer Veranstaltungen mit bestem kölschem Karnevalsflair.

160
0
TEILEN
Prinzenführer Stefan Hamacher, Jungfrau „Heidi“ Guido Tirtey, Prinz Werner Schönen und Bauer Elmar Schumacher. Foto: KG Maiblömche
- Anzeige -

Die Karnevalspartys und Tanzveranstaltungen in Lich-Steinstraß starten am 8. Februar ab 14.11 Uhr mit der großen „Weiberfastnachtsparty“. Beste kölsche Stimmung wird garantiert von den TOP-DJ Buto und Heinz.

Am Karnevalssamstag findet mit dem Kostümball ab 20 Uhr die Karnevalsparty statt, die das Maiblömchezelt unter den Klängen ausgesuchter DJs und der Band „Bremsklötz“ bis auf den letzten Platz füllen. Am Karnevalssonntag steigt ab 16 Uhr der Spätschoppen zu Ehren des Dreigestirns im Vereinslokal „Adria“.

Sessionsorden 2023/24 der KG Maiblömche. Foto: Verein
- Anzeige -

Am Rosenmontag können sich alle Jecken auf den Höhepunkt, den großen Umzug, freuen. Ab 14 Uhr schlängelt sich der närrische Lindwurm durch Lich-Steinstraß, bevor dann ab etwa 16 Uhr zur Zochparty geladen wird. Aufstellung ist am Matthiasplatz (vor dem Zelt) und Pfarrer-Engels-Straße. Der Zugweg: Matthiasplatz– Steinstraßer Allee – Winterbachstraße – Steinstraßer Allee – Pfarrer-Engels-Straße – Gaudenz-Breuer-Straße – Steinstraßer Allee – Licher Allee –Pfarrer-Engels-Straße – Gewährhau – Licher Allee- Andreasstraße – Auflösung: Andreasstraße/Matthiasplatz (Höhe Andreashaus /Kirche)

Eintrittskarten für alle Veranstaltungen gibt es an den Tages- bzw. Abendkassen sofern sie nicht ausverkauft sind. Die Session endet am Veilchendienst unter anderem mit einem allgemeinen Spätschoppen und ab 19 Uhr mit dem Fischessen im Vereinslokal.

Weitere Informationen unter www.maibloemche.de.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here