Start Magazin Vereine Seit 40 Jahren auf Schusters Rappen unterwegs

Seit 40 Jahren auf Schusters Rappen unterwegs

Bericht anläßlich des 40-Jährigen Jubiläums der Wandergruppe des Sportvereins Grün-Weiß Welldorf-Güsten. Maggi Odenthal berichtet.

208
0
TEILEN
Eine aktive Gemeinschaft ist die Wandergruppe des S.V. Grün-Weiß. Foto: privat
- Anzeige -

Es war an einem Samstag, 24. April 1982, als sich am Sportplatz 30 Interessierte trafen und zur 1. Wanderung am Fuße der Sophienhöhe nach Karlsmannserde aufbrachen. Gründer war bereits 1997 verstorbene Josef Kanehl. Seinem stetigen Engagement ist es zu verdanken, dass sich der Fußballverein vor über 55 Jahren dem Breitensport öffnete. Aktuell bietet der SV im Freizeitsportbereich acht Angebote an, vom Eltern-Kind-Bewegungsprogramm über Fasziengesundheitstraining bis hin zum Wandern einmal im Monat sonntags.

Coronabedingt sind viele monatliche Wandererlebnisse ausgefallen, weil die Teilnehmer auch alle im Seniorenalter sind. Die älteste aktive Wanderfreundin im Jubiläumsjahr ist Leni Spelthahn mit 91 Jahren. Die Mitgründerin, Helga Frinken, wandert als Gründungsmitglied heute noch aktiv mit. 40 Jahre auf dem Weg sein in Gesellschaft, 40 Jahre gesundheitsfördernde Freizeitbeschäftigung als Brücke zur Gestaltung und Weiterentwicklung des Lebens mit Liebe zur Natur, die über den Wandertag hinaus auch vielfältige Beziehungen knüpft, ist Gemeinschaft.

- Anzeige -

Gefeiert wird das Jubiläum am Sonntag, dem 1. Mai im Klön-Kaffee in Rödingen: Rückblick und Ausblick auf 40 Wanderjahre. Der S.V. Grün-Weiß Welldorf-Güsten 1919/1946 e.V. mit über 500 Mitglieder sponsert der Wandgruppe ein Schlemmerfrühstück.

Für den Jahrestag wurde für den heutigen Samstag, 23. April, 17.30 Uhr, eine Intension für alle lebenden und verstorbenen Mitglieder der Wandergruppe des S.V. Grün-Weiß und als ehrendes Gedenken für den Gründer Josef Kanehl in der Pfarrkirche Welldorf bestellt. Als Ausdruck des Dankes gehört alljährlich die Josef-Kanehl-Gedächtnis-Wanderung zum festen Bestandteil des Jahresprogramms. Am Jubiläumstag wird es heißen: „ Weeste noch…“


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here