Start Stadtteile Jülich Start mit dem „Starter“

Start mit dem „Starter“

Im Brainergy Park sind die Bagger und Planierraupen sowie weitere schwere Maschinen angekommen. Anfang März wurde damit begonnen, eine erste neue Straße im Brainergy Park zu bauen.

186
0
TEILEN
Die Bagger sind auf der Merscher Höhe angerollt. Foto: Brainergy Park Jülich
- Anzeige -

Wer von Norden auf der Landstraße nach Jülich fährt, sieht auf der rechten Seite die Baufahrzeuge auf der Merscher Höhe. Sie schaffen gerade einen neuen Zugang zum Gelände des Brainergy Parks. Künftig werden Besucher über diese neue Straße auf das Gelände fahren können, zunächst bis zu einem geplanten neuen Kreisverkehr. Er markiert den großen Eingangsbereich, der zum Park hin ausgerichtet wird. Erste Anlaufstelle für künftige Besucher wird das Starter-Gebäude sein. Es liegt direkt am Kreisverkehr. Auch mit dem Bau dieses Gebäudes wurde Anfang März bereits begonnen.

„Seit einiger Zeit haben wir bereits davon gesprochen, dass der Brainergy Park Jülich als interkommunales Projekt ein wichtiger Meilenstein in der Energiewende und das Symbol einer beispiellosen Zusammenarbeit zwischen den Kommunen Jülich, Titz und Niederzier sein wird“, erläutert Frank Drewes, einer der beiden Geschäftsführer des Brainergy Parks: „Jetzt können alle Menschen in der Region sehen: Dieses Vorhaben wird nicht nur geplant, sondern auch umgesetzt. Auch deshalb ist der Baubeginn ein schöner und wichtiger Tag für Jülich und das ganze Rheinische Revier.“

- Anzeige -

Prof. Bernhard Hoffschmidt, der gemeinsam mit Frank Drewes die Geschäfte des Brainergy Parks führt, ergänzt: „Der Brainergy Park als Gewerbegebiet der Energiewende ist damit ein Vorreiter im Strukturwandel: Hier werden in den kommenden Jahren etwa 2000 neue Arbeitsplätze entstehen.“


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here