Start Stadtteile Jülich Stolz auf die „Mannschaft“

Stolz auf die „Mannschaft“

Nach Wasser nun auch Strom und Gas für technisches Sicherheits-Management der Stadtwerke ausgezeichnet: „Alle Überprüfungen durch externe Experten erfolgreich absolviert“.

242
0
TEILEN
Freuen sich über die Anerkennung ihrer Arbeit und die Urkunde des „Technischen-Sicherheits-Managements“ (TSM), bei dem die Organisa­tions­sicherheit im technischen Bereich von Gas von den Experten des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW) und von Strom vom Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik e.V. (VDE) erfolgreich überprüft wurden. (Vordere Reihe v.l.) Christoph Hunschede (SWJ), Rainer Weißenborn (TSM-Experte Strom), Thomas Köhler (TSM-Experte Gas), Dr. Uwe Macharey, Ulf Kamburg, Markus Bissel (alle SWJ) sowie Mitarbeiter aus dem Technischen Bereich der Stadtwerke Jülich GmbH. Foto: SWJ
- Anzeige -

Nach der erfolgreichen Überprüfung der Organisationssicherheit im Bereich Wasser im Rahmen des „Technischen-Sicherheits-Managements“ (TSM) erfolgte jetzt auch die TSM-Auszeichnung des Deutschen Vereins des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW) für Gas sowie vom Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik e.V. (VDE) für Strom. „Damit haben wir erstmals in unserer Geschichte alle wesentlichen technischen Überprüfungen erfolgreich durchlaufen und absolviert“, konstatiert der Geschäftsführer der Stadtwerke Jülich GmbH (SWJ), Ulf Kamburg.

Die TSM-Überprüfungen sind freiwillig. Es werden Prozesse durchleuchtet, Prüfungen vorgenommen und in Gesprächen mit den Mitarbeitern die sachgerechte Anwendung der Dokumentation hinterfragt. Markus Bissel, Technischer Leiter der SWJ, verantwortete die Überprüfung, ihm zur Seite stand Dr. Uwe Macharey, Leiter Netzbetrieb, als technische Führungskraft.

- Anzeige -

Bereits bei TSM-Wasser viele Vorarbeiten mitgemacht
Monatelang saßen die SWJ-Fachleute im technischen Bereich zusammen und erarbeiteten hierfür unter anderem ein Betriebshandbuch. Von Monteuren über Vorarbeiter, Meister bis hin zu Führungskräften brachten alle ihr umfangreiches Wissen ein. Die Anweisungen und Abläufe wurden für das Betriebshandbuch exakt beschrieben.

„Unser Vorteil war, dass wir die Vorarbeiten für die Themen Strom und Gas bereits im allgemeinen Teil des technischen Sicherheits-Managements für die Überprüfung der Wasserversorgung geleistet haben“, erläutert Markus Bissel. „Deshalb waren jetzt ‚nur‘ noch die fachspezifischen Teile von uns zu erarbeiten.“

„Auch bei diesen beiden Überprüfungen erhielten wir viel Lob von den Prüfern. Denn wir haben alles selbst gemacht, genau wie bei der Wasser-Überprüfung. Alles stammt aus unserer Feder, ohne Hilfe von externen Beratern“, ist Markus Bissel stolz auf seine Mannschaft. „Es wurde deutlich, wie viel Wissen bei uns und unseren Mitarbeitern liegt. Das beeindruckte die Prüfer erneut.“

Fachspezifischer Teil
Die Überprüfungen bei Strom und Gas bestanden aus einem fachspezifischen Teil. Dabei war ein umfangreicher Fragenkatalog mit nahezu 250 Fragen für beide Bereiche zu beantworten. Denn für die Organisations- und Versorgungssicherheit ist es wichtig, dass sich Leitungen und Anlagen in einem einwandfreien Zustand befinden, die Abläufe und Verantwort­lichkeiten klar geregelt und die Mitarbeiter entsprechend qualifiziert sind.

Zwei Tage lang waren die Prüfer in Jülich vor Ort und ließen sich vom TSM-Team alles zeigen und erläutern. Insbesondere Uwe Macharey, der in seiner Funktion auch für die Gas- und Strom-Versorgung verantwortlich ist, musste an beiden Tagen Rede und Antwort für die fachspezifischen Teile stehen. Dabei waren seine Ausführungen so beein­druckend, dass er sich nun „technische Führungskraft Strom und Gas“ nennen darf.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here