Start Nachrichten Der Jülicher Corona-Memory Quilt

Der Jülicher Corona-Memory Quilt

Bereits im Mai 2020 startete das Museum Zitadelle die Aktion „Kunst im Quadrat“, die von der ehrenamtlichen Mitarbeiterin Sonja Assmann ins Leben gerufen worden war. Sie sollte eine Plattform bieten für alle Jülicher und die, die sich mit Jülich verbunden fühlten, um ihre Gefühle, Gedanken, Hoffnungen, Ängste oder Erwartungen während der Coronazeit künstlerisch auszudrücken.

225
0
TEILEN
Foto: Museum Zitadelle
- Anzeige -

Insgesamt 144 Kunstquadrate im Format 15×15 Zentimeter, gefertigt aus den unterschiedlichsten Materialien, kamen zusammen, eingesendet von kreativen Menschen jeden Alters. Die Aktion wurde überregional wahrgenommen und sogar Künstler aus dem In- und Ausland beteiligten sich.

Wer sich selber ein Bild vom Memory-Quilt machen möchte, der ist herzlich eingeladen, werktags von 9 bis 16 Uhr im Zentrum für Stadtgeschichte, Am Aachener Tor 16, vorbeizukommen. Das teilt das Museum Zitadelle mit. Zu sehen sind die kleinen Kunstwerke im Foyer der Ausstellung „Terra Mosana“ und im Besprechungsraum, Zimmer 120, des Museumsbüros im ersten Obergeschoss.

- Anzeige -

Die Quadrate gibt es aber auch auf einem Poster zusammengefasst – ein Beitrag aller Teilnehmende zur Erinnerungskultur während der Pandemie. Alle, die an der Aktion teilgenommen haben, erhalten als kleines Dankeschön ein Exemplar, das im Museumsbüro, Zimmer 113, im Zentrum für Stadtgeschichte zu den vorgenannten Öffnungszeiten gerne abgeholt werden kann.

Alle Quadrate und einige der interessanten Geschichten hinter Ihnen, sind auf der Internetseite des Museums Zitadelle unter www.juelich.de/kunstimquadrat veröffentlicht und bieten abwechslungsreichen Lesestoff.

Foto: Poster Corona-Memory Quilt ©Museum Zitadelle


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here