Start Nachrichten Einbrecher draußen halten

Einbrecher draußen halten

Am vergangenen Wochenende kam es im Kreisgebiet Düren zu sechs Einbrüchen. Das schreibt die Polizei Düren und gibt Tipps, wie man das eigene Zuhause schützen kann.

56
0
TEILEN
Mit diesem Logo macht die Polizei auf mehr Sicherheit vor Einbrechern aufmerksam. Logo: Polizei
Mit diesem Logo macht die Polizei auf mehr Sicherheit vor Einbrechern aufmerksam. Logo: Polizei
- Anzeige -

Allein in Düren hatten die Täter fünf Mal Erfolg. Sie drangen in die Wohnungen ein und entwendeten unter anderem Bargeld und Schmuck.

Am häufigsten verschafften sich die Einbrecher den Zutritt durch Hebeln an Türen. Das Gefühl, sich nach einem Einbruch im eigenen Zuhause unwohl zu fühlen, wiegt schwer. Neben einigen einfachen Maßnahmen, die Jedermann treffen kann, um die Wahrscheinlichkeit eines Einbruchs zu minimieren, setzt die Polizei im Kampf gegen Wohnungseinbrüche auf Prävention. Aus diesem Grund hat das Ministerium des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen im Jahr 2012 die Kampagne „Riegel vor! Sicher ist sicherer“ ins Leben gerufen. Seitdem finden jährlich zu Beginn der dunklen Jahreszeit zahlreiche Veranstaltungen zum Einbruchschutz statt.

- Anzeige -

Neben dem landesweiten Aktionswochenende von Freitag, 29. Oktober bis Sonntag, 31. Oktober, führt die Kreispolizeibehörde Düren in dieser Woche kostenlose Beratungen auf den Wochenmärkten des Kreises durch.

An folgenden Terminen stehen die Mitarbeiter der Kriminalpolizei Düren der Bevölkerung jeweils von 9 bis 13 Uhr mit Rat und Tat zur Seite:

  • Dienstag, 26. Oktober: Infostand auf dem Wochenmarkt in Düren
  • Mittwoch, 27. Oktober: Infostand auf dem Wochenmarkt in Langerwehe
  • Donnerstag, 28. Oktober: Infostand auf dem Wochenmarkt in Jülich
  • Freitag, 29. Oktober: Infostand auf dem Wochenmarkt in Düren

Die Polizei rät: Achten Sie auf verdächtige Personen oder Situationen. Wenden Sie sich im Verdachtsfall sofort über die 110 an die Polizei. Weitere Informationen findet man unter https://polizei.nrw/artikel/riegel-vor-sicher-ist-sicherer


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here