Start Magazin Gesundheit Neue Blutspendetermine

Neue Blutspendetermine

Ein erstes positives Fazit bezüglich Blutspendeterminen im Nordkreis konnte das DRK ziehen. Die Freude über die Vielzahl der Spender ist groß.

114
0
TEILEN
Foto: DRK-Blutspendedienst West
- Anzeige -

Die Serie der Blutspendetermine im ersten Quartal wurde beim DRK Jülich und DRK Linnich erfolgreich durchgeführt. „Die Anzahl der Spender war weiterhin erfreulich hoch. Nun laufen die Vorbereitungen für die Termine im II. Quartal, wo weiterhin ein großes Augenmerk auf die erhöhten Sicherheits- und Hygienestandards gelegt wird. Hierzu zählt auch die Terminreservierung zur Reduzierung von Wartezeiten und zum besseren Einhalten der notwendigen Abstandsregeln“, so das DRK Jülich in einer Pressemitteilung.

Blutspende möglich nach Corona-Impfung

- Anzeige -

Vielfach stellen Bürger die Frage, in wieweit eine Impfung gegen Corona (SARS-Cov-2) Auswirkungen auf eine mögliche Blutspende hat. Nach den aktuellen Informationen des Blutspendedienstes West macht eine Impfung mit einem SARS-CoV-2-Impfstoff keinen Ausschluss von der Blutspende erforderlich. Hierbei ist es unerheblich, um welchen Impfstoff es sich handelt (mRNA-Impfstoffe wie Biontech Pfizer oder Moderna bzw. Vektorimpfstoffe wie AstraZeneca oder Johnson & Johnson). Bei Impfreaktionen wie Fieber oder lokalen Schwellungen sollte die Spende allerdings verschoben werden.

Das Robert Koch Institut empfiehlt einen zeitlichen Abstand zwischen der Impfung und der anschließenden Blutspende von 14 Tagen, um mögliche zeitverzögerte Impfreaktionen ausschließen zu können und um das Immunsystem nicht zusätzlich zu belasten. Wie bei allen anderen Erkrankungen können diese Fragen aber individuell beim Termin selbst mit den Ärzten vor Ort besprochen werden.

Auch für den Empfänger einer Blutspende gibt es nach aktuellem Forschungsstand keine negativen Folgen im Hinblick auf die Verträglichkeit einer Blutkonserve (Quelle: www.blutspendedienst-west.de/corona)

Informationen über die derzeitigen Vorräte

Einen Überblick über die aktuelle Situation zu den einzelnen Blutgruppen finden interessierte Personen beim „Blutspendenbarometer“: https://www.blutspende.de/startseite/startseite.php. Aktuell sind die Vorräte der Blutgruppe 0- besonders niedrig, gefolgt von  0+ und A-.

Aufgrund mehrerer Rückmeldungen soll kurz auf die unterschiedliche Haltbarkeit der Bestandteile des Blutes eingegangen werde. Das Blutplasma kann bis zu 2 Jahre gelagert werden, da es bei – 40°C gelagert werden kann, die roten Blutkörperchen sind bis zu 35 Tage haltbar. Thrombozyten allerdings nur 4 Tage. (Quelle: https://magazin.blutspende.de/von-a-bis-0/was-passiert-mit-meiner-blutspende) Die Thrombozyten, auch Blutplättchen genannt, spielen bei der Blutgerinnung und der Immunabwehr des menschlichen Körpers eine sehr wichtige Rolle.

Viele Patienten, die beispielsweise an Krebs erkrankt sind, können Thrombozyten zumindest zeitweise nicht mehr nachbilden und sind auf die Übertragung von Thrombozyten angewiesen. Auch bei einem großen Blutverlust nach Operationen oder infolge eines schweren Unfalls werden fremde Blutplättchen benötigt. (Quelle: https://www.drk-blutspende.de/informationen-zur-blutspende/die-thrombozytenspende.php)

Interessierte können Ihren Wunschtermin unter www.blutspende.jetzt buchen. Hier können sie sich auch die aktuell geltenden Corona-Einschränkungen anschauen.

Fragen und Wünsche für den Inhalt von weiteren Artikeln zum Thema Blutspende können gerne an die folgende E-Mail Adresse geschickt werden: [email protected]

Im 2. Quartal 2021 besteht nach aktuellem Stand an folgenden Tagen die Möglichkeit zur Blutspende:

  • Mittwoch, 2. Juni: 15:30 bis 19:30 Uhr Koslar, Bürgerhalle
  • Montag, 14. Juni: 15 bis 20 Uhr Jülich, Mädchengymnasium
  • Montag, 21. Juni: 16 bis 20 Uhr Titz, Primus-Schule
  • Sonntag 27. Juni: 9 bis 13 Uhr Inden, Bürgerhalle
  • Montag, 28. Juni: 16 bis 20 Uhr Linnich, Kultur- und Begegnungsstätte
  • Dienstag 29. Juni: 16 bis 20 Uhr Aldenhoven, Kath. Pfarrheim
  • Montag, 5. Juli: 16 bis 20 Uhr Linnich, Kultur- und Begegnungsstätte
  • Donnerstag 22. Juli: 14 bis 18:30 Uhr Jülich, St. Elisabeth-Krankenhaus

Dann kann auch wieder ein Stempel für die Bonusaktion gesichert werden. Bei fünf Stempeln bis zum Ende des Jahres erwartet den Spender eine kleine Überraschung als Dankeschön für das Engagement.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here