Start Nachrichten Politik CDU ist Wahlsiegerin

CDU ist Wahlsiegerin

195
0
TEILEN
Patricia Peill, CDU freut sich über den Wahlsieg
Patricia Peill, CDU freut sich über den Wahlsieg
- Anzeige -

Mit deutlichem Abstand setzte sich die CDU im Land NRW mit 35,8 Prozent gegenüber der SPD mit 26,7 Prozent durch. Noch deutlicher fiel das Ergebnis im Kreis Düren aus: Die CDU hat nicht nur ihre Mehrheit verteidigt, sondern auch noch deutlich ausgebaut. Sie erreichte 42,2 Prozent (Vergleich 2017: 35,6) im Wahlkreis 11 und im Wahlkreis 12 (Düren II, Euskirchen II) 42,1 Prozent (37,3). Über 3,5 Prozent Zuwachs an Stimmen sind zu verzeichnen.

Landtagsabgeordnete Patricia Peill verteidigte ihr Mandat noch deutlicher: Ihr Parteikollege Ralf Nolten setzte sich mit 43,56 Prozent als deutlicher Sieger durch, büßte fast 0,4 Prozent (Stand 21.43 Uhr) und damit liegt der Südkreis erstmals hinter dem CDU-Ergebnis des Nordkreises zurück. Patricia Peill gewann über 3,57 Prozent an Stimmen hinzu, Insgesamt vereinte sie 45,08 Prozent aller Stimmen auf sich.

- Anzeige -

Weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist die SPD, der noch am Vortag der Wahl in den Prognosen ein Kopf-an-Kopf-Rennen prognostiziert wurde. Die Verluste im Kreis Düren sind sogar noch höher. Die Sozialdemokraten haben 8,32 Prozent an Stimmen verloren und liegen jetzt nur noch bei 26,1 Prozent (2017: 33,3 %).

Vom Bundestrend profitiert haben die Grünen, die ihr Ergebnis im Land verdreifachen konnten und jetzt mit 18,1 Prozent ein Bestergebnis vorlegten. Dagegen dürften die Grünen im Kreis Düren enttäuscht sein: Sie erreichten 12,71 Prozent und bleiben – wenn sie auch hier ihr Ergebnis deutlich verbessert haben (2017: (5,3 % im Wahlkreis 11) damit weit hinter dem Landestrend zurück.

Die FDP hat erdrutschartig sowohl im Land als auch im Kreis Düren verloren. Anfangs zitterten die Liberalen, ob sie den Einzug in den Landtag schaffen würde. Letztlich reichen die 5,7 Prozent für Sitze in Düsseldorf. Gleichlautend ist das Ergebnis im Kreis Düren. Die AfD wird mit 5,5 Prozent ebenfalls im Landtag beteiligt sein. Im Kreis Düren übertraf die rechtspopulistische Partei das Ergebnis noch mit 6,34 Prozent.

Die Wahlbeteiligung lag im Land NRW bei 54,5 Prozent, kreisweit bei 55,42 Prozent, in Jülich lag sie bei 59,23 Prozent.

Zu allen Ergebnisse des Kreises Düren:https://wahlen.regioit.de/1/LW2022/05358000/praesentation/index.html


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here