Start Nachrichten Politik Ein ganzer Tag Jülich mit Dietmar Nietan

Ein ganzer Tag Jülich mit Dietmar Nietan

110
0
TEILEN
Dietmar Nieten MdB Zugast bei der SPD Jülich | Foto: SPD Jülich
Dietmar Nieten MdB Zugast bei der SPD Jülich | Foto: SPD Jülich
- Anzeige -

Am gestrigen Montag war unser Bundestagsabgeordneter Dietmar Nietan einen ganzen Tag zu Besuch in Jülich und hat in vielen interessanten Aktionen und Veranstaltungen am Leben und Wirken unserer Herzogstadt teilgenommen.
Dass dabei Fragen und Themen der aktuellen Politik eine Rolle spielten, versteht sich von selbst – aber auch neugierige Wölfe, mikroskopische Speiseproben und Papst Franziskus spielten eine Rolle an diesem Tag.

Los ging es am Morgen beim Infostand unserer AsF-Frauen, die sich die Frage stellten, ob man wirklich einen Bart braucht, um in unserem Land Karriere machen zu können? Hinter dem Augenzwinkern dieser Frage steht das wichtige Thema, dass Frauen immer noch weniger Lohn für die gleiche Arbeit erhalten als Männer. Dass sich das endlich ändert, dafür setzen sich Martin Schulz und die SPD ein.

- Anzeige -

Gestärkt durch ein gemeinsames Mittagessen mit der AG60+ ging es für Dietmar Nietan im Anschluss hinüber in den Zoo des Brückenkopfparkes, wo er als Schirmherr die neue Erweiterung des Wolfsgehes eröffnen konnte. Die neugierigen Wölfe dankten es und verloren keine Zeit ihr neues Revier zu erkunden.
Während sie das taten, besuchte Dietmar Nietan gemeinsam mit unserer SPD Generalsekretärin und ehemaligen NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze die Jülicher Firma Agroisolab, die sich darauf spezialisiert hat, die Zusammensetzung und Herkunft unterschiedlichster Lebensmittelspuren nachzuweisen. Eines von vielen hervorragenden Beispielen für den Forschungs- und Wissenschaftsstandort Jülich.

In unserem SPD-Büro am Walramplatz fand dann ein Treffen mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern statt, die den Kandidaten bei Kaffee und Kuchen zu seinen Ansichten über unterschiedlichste politische Themen – von Trump bis zu den steigenden Mietpreisen – befragten.

Den Abschluss bildete am Abend die Verleihung der Jülicher Klippe; der Preis der Jülicher SPD für ehrenamtliches und soziales Engagement, der in diesem Jahr an die Kolpingfamilie und ihren Präses Dr. Peter Jöcken ging.
In seiner Laudatio zitierte Dietmar Nietan aus dem Apostolischen Schreiben Evangelii Gaudium, indem Papst Franziskus dazu auffordert, vor allem im Handeln und Tun seinen Glauben und das Gute zu bezeugen – eine Aufforderung, die die Jülicher Kolpingfamilie mit ihrem Einsatz in und um Jülich mit Leben füllt. Mit dem freimütigen Bekenntnis von Pfarrer Peter Jöcken, ein Christ müsse immer zuerst auf der Seite der Armen stehen, fand der Abend schließlich einen treffenden Abschluss und ein langer Tag in Jülich, angefüllt mit vielen Eindrücken, Begegnungen und Gesprächen ging zu Ende.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here