Start Nachrichten Politik Begegnung, Bildung, Kultur und Sport

Begegnung, Bildung, Kultur und Sport

Jeden Monat bis zur Kommunalwahl im September wählen die Jülicher eine Frage aus, die alle Parteien beantworten sollen. Im Juli dreht dich die Antwort der Parteien um die um den Rassismus. Wie gehen die Parteien damit um?

15
0
TEILEN
UWG JÜL - Unabhängige Wählergemeinschaft Jülichs überparteiliche Liste
UWG JÜL - Unabhängige Wählergemeinschaft Jülichs überparteiliche Liste
- Anzeige -

Wer mitbestimmt, engagiert sich – Wer sich engagiert, bestimmt mit! Das ist die Grundlage der kommunalpolitischen Arbeit der UWG-JÜL, mit der wir allen Parteien klar überlegen sind. Denn es geht ausschließlich um Sachpolitik, losgelöst von ideologischen Vorgaben. Da haben Rechtsextremismus und rechtes Gedankengut keine Chance.

Ein gutes Beispiel ist unser Einsatz für die weichen Standortfaktoren. Mit Erfolg haben wir die von den etablierten Parteien angedrohte Schließung der Musikschule, von Bürgerhallen und Sportstätten verhindert, setzen uns für den Wandel der Stadtbücherei zum modernen Medienzentrum ein. Da wo Begegnung, Bildung, Kultur und Sport für Alt und Jung stattfinden, bleiben Rechtsextremismus und rechtes Gedankengut außen vor.

- Anzeige -

Für die kommende Wahlperiode fordern wir für jeden Stadtteil einen eigenen Ortsausschuss (Ortschaftsrat) ausgestattet mit einem Ortsbudget. Darüber können wir Bürger/innen direkt vor Ort entscheiden. Da geht es nicht mehr um Ideologie, sondern um klare Sachpolitik.

Wenn es dann noch gelingt mit unserer Digitalisierungsoffensive und vielen weiteren Anträgen (Mobilität, Nahversorgung, Vereinsförderung…) – lernend auch aus der Corona Krise- Homeoffice und regionale Wertschöpfung voranzubringen, Wohnen und Arbeiten zusammenzubringen hier in Jülich, ja dann haben alle plötzlich mehr Zeit für soziales, kulturelles, sportliches und politisches Engagement. Letzteres ist dringend nötig. Da helfen nicht die Fernsehansprachen und Talkshows profilierungssüchtiger Parteipolitiker. Das fördert eher Politikverdrossenheit und bietet Nährboden für die rechte und auch linke Szene. Dagegen helfen die direkte Diskussion mit dem Nachbarn, das Miteinander in Vereinen und Organisationen, das Lösen von Problemen vor Ort. Generationengerechtigkeit und Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse setzen wir um – an der Basis hier vor Ort.

Wir machen das – genau deswegen brauchen wir Ihre Unterstützung – das ist Jülichs Zukunft – jetzt anpacken! Heimat neu gestalten!


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here