Start Nachrichten Rathaus Alleinstehend Herausforderungen meistern

Alleinstehend Herausforderungen meistern

Im Rahmen der Altengerechten Quartiersentwicklung der Stadt Jülich gibt es im Februar ein neues Angebot für alleinstehende Seniorinnen und Senioren

70
0
TEILEN
Foto: congerdesign | Pixabay
- Anzeige -

Einen Haushaltskurs für alleinstehende Seniorinnen und Senioren, die aufgrund schicksalhafter Ereignisse, wie dem Verlust des Partners oder der Partnerin, plötzlich vor neuen Herausforderungen im Haushalt stehen, bietet ein Kurs der Altengerechten Quartiersentwicklung der Stadt Jülich.

Vermittelt werden grundlegende Kenntnisse im Kochen, Tipps für den Wocheneinkauf und die Vorratshaltung sowie praktische Ratschläge für das Putzen, Waschen und vieles mehr. Die Teilnehmenden können die Themenschwerpunkte auch mitbestimmen.

- Anzeige -

Annette Nickel, Unterstützerin weiterer ehrenamtlicher Angebote in der Quartiersentwicklung, wird den Kurs leiten. Die Veranstaltung erstreckt sich über vier Termine, immer mittwochs von 10 bis 14 Uhr, und beginnt am 7. Februar. Die Teilnahme ist kostenlos, lediglich die Kosten für Lebensmittel werden unter den Teilnehmenden aufgeteilt.

Da die Plätze begrenzt sind, wird um eine Anmeldung bis 2. Februar gebeten. Dies kann telefonisch unter der Nummer 02461-63211 oder per E-Mail an [email protected] erfolgen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelAktion „5 vor 12“
Nächster ArtikelPreiswürdige melden
Stadt Jülich
Hightech auf historischem Boden - Jülich ist eine Stadt mit großer Vergangenheit. Mit über 2000 Jahren gehört sie zu den Orten mit der längsten Siedlungstradition in Deutschland. In der historischen Festungsstadt und modernen Forschungsstadt, die sich auch mit den Schlagworten „Stadt im Grünen“, „Einkaufsstadt“, Renaissancestadt“, „Herzogstadt“ und „kinder- und familienfreundliche“ Stadt kennzeichnen lässt, leben heute ca. 33.000 Menschen.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here