Start Stadtteile Jülich Jecke Öffnungszeiten

Jecke Öffnungszeiten

Die Stadt Jülich gibt die Öffnungszeiten der Stadtverwaltung an den Karnevalstagen 2024 bekannt

56
0
TEILEN
Rathaus. Foto: Gisa Stein
- Anzeige -

Die Verwaltung und städtische Einrichtungen – Volkshochschule, Musikschule, Stadtarchiv, Stadtbücherei und Museum haben an den Karnevalstagen geänderte Dienst- und Öffnungszeiten. An den Öffnungstagen kann es – insbesondere in den publikumsintensiven Bereichen – urlaubsbedingt zu Engpässen kommen. Hierfür wird um Verständnis gebeten. An allen jecken Tagen vom 8. bis 12. Februar belieben das Museum und das Stadtarchiv geschlossen. Darüber hinaus gelten Sonderregelungen.

An Weiberfastnacht, 8. Februar, haben alle Dienststellen der Stadtverwaltung inklusive Volkshochschule bis 11 Uhr geöffnet. Die Türen zu bleiben den ganzen Tag bei der Stadtbücherei und der Musikschule.

- Anzeige -

Die Stadtverwaltung hat am Freitag, 9. Februar, einschließlich Musikschule – es findet Unterricht statt – und Stadtbücherei normalen Dienstbetrieb. Die Geschäftsstelle der Volkshochschule ist geschlossen.
Das Standesamt wird nur Beurkundungen von Sterbefällen vornehmen.

Die Stadtbücherei öffnet am Samstag, 10. Februar, zu den üblichen Zeiten. Wie an allen Wochenenden im Jahr bleiben die übrigen Verwaltungsdienststellen geschlossen. Das gilt auch für Sonntag, 11. Februar, und am hohen Karnevalsfeiertag, Rosenmontag, 12. Februar.

Der Veilchendienstag, 13. Februar, ist in Jülich Brauchtumstag. Dennoch gelten die üblichen Öffnungszeiten für alle Dienststellen einschließlich Stadtarchiv und Stadtbücherei. Geschlossen bleiben VHS und Musikschule. Das Standesamt wird nur Beurkundungen von Sterbefällen vornehmen.

Am Aschermittwoch, 14. Februar, ist alles vorbei und es gelten die übliche Öffnungszeiten – außer für das Museum. Das bleibt auch an diesem Tag noch geschlossen. Das Standesamt wird nur Beurkundungen von Sterbefällen vornehmen.

Die Bereitschaftsdienste des städtischen Bauhofes sowie des Abwasserbauhofes (insbesondere für Straßen- und Kanalschäden) sind über die Feuerwache Jülich (Rufnummer: 02461 / 8057770) erreichbar, ebenso der Bereitschaftsdienst des Ordnungsamtes. In sonstigen dringenden Fällen werden Hilfesuchende gebeten, sich an die Feuerwache Jülich (02461/8057770), die Polizei (Rufnummer: 02461/6270 oder die Notrufnummer 110) zu wenden.

TEILEN
Vorheriger ArtikelWer ist „Schröder“?
Nächster ArtikelMetzehuuse alaaf!
Stadt Jülich
Hightech auf historischem Boden - Jülich ist eine Stadt mit großer Vergangenheit. Mit über 2000 Jahren gehört sie zu den Orten mit der längsten Siedlungstradition in Deutschland. In der historischen Festungsstadt und modernen Forschungsstadt, die sich auch mit den Schlagworten „Stadt im Grünen“, „Einkaufsstadt“, Renaissancestadt“, „Herzogstadt“ und „kinder- und familienfreundliche“ Stadt kennzeichnen lässt, leben heute ca. 33.000 Menschen.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here