Start Nachrichten Rathaus Sportlichen geht ein Licht auf

Sportlichen geht ein Licht auf

Erfolgreiche Umstellung auf LED-Technologie auf städtischen Sportplätzen

184
0
TEILEN
Foto: Achim Maris
- Anzeige -

Auf zehn städtischen Sportplätzen sind jetzt die Flutlichtanlagen auf modernste LED-Technologie umgestellt worden. „Wir sind stolz darauf, dass diese Maßnahme zu einer geschätzten jährlichen Stromeinsparung von herausragenden 94.237 kWh führt, was einer durchschnittlichen Stromersparnis von etwa 81 Prozent über alle Leuchtsysteme hinweg entspricht“, freut sich Dezernent Thomas Mülheims über den erfolgreichen Abschluss der Umrüstung. Diese Initiative bedeutet nicht nur eine erhebliche Reduzierung unserer CO2-Emissionen um 822 Tonnen über einen Zeitraum von 20 Jahren, sondern ermöglicht auch eine effizientere und nachhaltigere Nutzung unserer städtischen Sportinfrastruktur.

Diese Umstellung ist ein bedeutender Schritt in Richtung Nachhaltigkeit und ein Gewinn für unsere gesamte Gemeinschaft. Sie unterstreicht das Engagement der Stadtverwaltung für Umweltschutz und Effizienz. Die Sportstätten in Barmen (Asche und Rasen), Broich, Kirchberg, Koslar, Lich-Steinstraß, Mersch, Selgersdorf, Stetternich und Welldorf-Güsten erstrahlen nun in neuem Licht und bieten damit eine verbesserte Umgebung für sportliche Aktivitäten.

- Anzeige -

„Neben dem Aspekt eines sparsameren und somit umweltfreundlicheren Flutlichts freuen sich die Sportvereine über eine bessere Ausleuchtung der Spielstätten.“, betont auch der Leiter des Amtes für Kinder, Jugend, Schule und Sport, Florian Hallensleben. „Außerdem war zunächst die Umrüstung von lediglich sieben Sportplätzen geplant. Da diese aber günstiger waren als veranschlagt, konnten wir nach kurzer unbürokratischer Rücksprache mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz in Berlin, welches diese Maßnahme fördert, drei weitere Flutlichtanlagen umrüsten.“, ergänzt der zuständige Sachbearbeiter Achim Maris.

TEILEN
Vorheriger ArtikelFragen, Antworten und praktische Hilfen
Nächster ArtikelGewählt
Stadt Jülich
Hightech auf historischem Boden - Jülich ist eine Stadt mit großer Vergangenheit. Mit über 2000 Jahren gehört sie zu den Orten mit der längsten Siedlungstradition in Deutschland. In der historischen Festungsstadt und modernen Forschungsstadt, die sich auch mit den Schlagworten „Stadt im Grünen“, „Einkaufsstadt“, Renaissancestadt“, „Herzogstadt“ und „kinder- und familienfreundliche“ Stadt kennzeichnen lässt, leben heute ca. 33.000 Menschen.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here