Start Nachrichten Rathaus Zu faul zum Treten

Zu faul zum Treten

Ankündigung der Stadt Jülich über kostenfreie Ausleihe von Elektro-Lastenrädern ab Sommer 2021

123
0
TEILEN
- Anzeige -

In Jülich wird es ab Juli zwei „E-Lastenräder“ geben, die von Jülicher Bürgerinnen und Bürgern kostenfrei ausgeliehen werden können. Dabei handelt es sich um ein Zweirad und ein Dreirad in robuster Ausführung. Sie sollen für den alltäglichen privaten wie gewerblichen Gebrauch zur Verfügung stehen. Denkbar ist die Nutzung beispielsweise für Einkäufe, Ausflüge mit Kindern in entsprechenden Kindersitzen oder andere Transportaufgaben. Angeschafft werden die Räder mit Fördermitteln des Landes NRW.

Beide Ausführungen bestechen durch kompaktes und schlankes Design, das trotz fest installiertem Transportmodul ein einfaches Rangieren gewährleistet. Die Standorte der Räder mit zugehörigen Garagen werden sich auf dem Hof der Stadtverwaltung Jülich und im Stadtzentrum auf Höhe des Schlossplatzes befinden. Der Verleih wird über ein Online-Buchungsverfahren erfolgen. Über das detaillierte Buchungsverfahren wird die Stadtverwaltung zu gegebener Zeit informieren.

- Anzeige -

Vorher sucht die Stadt Jülich für die E-Lastenräder noch Namen und ruft die Jülicher Pänz dazu auf, Vorschläge einzureichen. Der Gleichstellung wegen soll je ein Jungen- und ein Mädchenname vergeben werden. Idealerweise mit identischem Bezug auf die Stadt Jülich.

„Wir brauchen Eure Hilfe!”, lädt Bürgermeister Fuchs ein, mitzugestalten. „Mitmachen lohnt sich. Die Personen, die Pate stehen, dürfen sich auf ein Überraschungspaket freuen. Dieses werde ich persönlich, selbstverständlich mit dem neuen Lastenfahrrad, an die Gewinner ausliefern.“

Namensvorschläge inklusive Begründung können bis 30. April an die Mobilitätsbeauftragte der Stadt Jülich, Claudia Tonic-Cober, per E-Mail eingereicht werden: [email protected]

Selbstverständlich gerne auch auf dem Postweg: Stadt Jülich, Mobilitätsmanagement – Stichwort: „Pate Lastenrad Jülich“, Große Rurstraße 17, 52428 Jülich.

„Die E-Lastenräder bieten eine hervorragende Alternative zu KFZ, gerade im Hinblick auf die kurzen Wege innerhalb des gesamten Stadtgebietes“, so Bürgermeister Fuchs. „Mit den E-Lastenrädern lassen sich Kinder und Einkäufe innerhalb von Jülich schnell, umweltfreundlich und die Umgebung wahrnehmend transportieren“, erklärt Fuchs. „Dank E-Unterstützung ist der Transport eine Leichtigkeit.“

TEILEN
Vorheriger ArtikelNur Bilder! Kein Text!
Nächster ArtikelLIVE: Gottesdienst Karfreitag
Stadt Jülich
Hightech auf historischem Boden - Jülich ist eine Stadt mit großer Vergangenheit. Mit über 2000 Jahren gehört sie zu den Orten mit der längsten Siedlungstradition in Deutschland. In der historischen Festungsstadt und modernen Forschungsstadt, die sich auch mit den Schlagworten „Stadt im Grünen“, „Einkaufsstadt“, Renaissancestadt“, „Herzogstadt“ und „kinder- und familienfreundliche“ Stadt kennzeichnen lässt, leben heute ca. 33.000 Menschen.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here