Start Magazin Literatur Jüdisches Leben in Jülich im 19. Jahrhundert

Jüdisches Leben in Jülich im 19. Jahrhundert

235
0
TEILEN
Foto: Verlag
- Anzeige -

2021 wurde das Jubiläumsjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ begangen. So konstruiert der Anlass war – durch ein Dekret Kaiser Konstantins aus dem Jahr 371 ist die Anwesenheit von Juden in Köln nachgewiesen –, so wichtig war und ist das Anliegen des Jubiläumsjahres: das jüdische Leben in Deutschland in seiner gesamten historischen Dimension in den Blick zu nehmen und nicht nur auf die Shoah zu fokussieren. Zudem wurde die aktuelle Situation von Menschen jüdischen Glaubens in Deutschland thematisiert. Dabei sollten auch Riten und Traditionen verständlich gemacht werden, um ihnen die Fremdheit zu nehmen.

Die publizistisch rührige Joseph-Kuhl-Gesellschaft hat das Jubiläum zum Anlass genommen, eine Untersuchung von Hermann-Josef Paulißen zu den „Landjuden in der rheinpreußischen Kreisstadt Jülich im 19. Jahrhundert“ zu publizieren. Grundlage der Studie sind Notariatsakten und weitere Quellen, die nicht nur genealogisches Datenmaterial zu erschließen helfen, sondern auch Aussagen über berufliche Tätigkeiten und den geschäftlichen Alltag ermöglichen.

- Anzeige -

Den Kern der Arbeit bildet die quellennahe Nachzeichnung der diesbezüglichen Angaben zu den Familien Ruben / Rubensohn / Marx / Lichtenstein / Heymann, Heymann / Cahen / Gottschalk, Cap(p)el(l), Hirsch / Moses / Elkan / Wolff / Mayer / Voos / Kaufmann und Abraham Falk / Pinnes / Binnes. Hilfreich ist der einleitende Überblick zum Forschungsstand und das abschließende Personenregister. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse gibt es leider nicht. Deutlich wird die enge wirtschaftliche Verzahnung der jüdischen Familien untereinander wie auch mit ihren Mitbürgerinnen und Mitbürgern. Das Buch schafft eine wichtige Grundlage an Erkenntnissen, auf die Studien mit weitergehenden Fragestellungen nun aufbauen können.

BUCHINFORMATiON
Hermann-Josef Paulißen: Lebensdaten und berufliche Tätigkeiten von Landjuden in der rheinpreußischen Kreisstadt Jülich im 19. Jahrhundert | 158 S., 8 Abb. | Forum Jülicher Geschichte Band 79 | Joseph-Kuhl-Gesellschaft 2022 | ISBN 978-3-943568-27-1 | ca. 20,- Euro.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here