Start Stadtteile Jülich Jülicher Nordschule bekommt einen Inklusionsassistenten

Jülicher Nordschule bekommt einen Inklusionsassistenten

Kinder und Jugendliche haben unterschiedliche Förderbedarfe. Deshalb will der Kreis Düren mit einem Modellprojekt das gemeinsame Lernen an Schulen stärken. Zum neuen Schuljahr startet das Modellprojekt MosIK-DN.

349
0
TEILEN
Im Dürener Kreishaus wurden von den Verantwortlichen jetzt die Verträge mit den Kooperationspartnern unterzeichnet. Foto: Kreis Düren
Im Dürener Kreishaus wurden von den Verantwortlichen jetzt die Verträge mit den Kooperationspartnern unterzeichnet. Foto: Kreis Düren
- Anzeige -

Nach den Sommerferien wird an der Anne Frank-Gesamtschule und der Grundschule Jülich-Nord je ein Inklusionsassistent eingesetzt, der Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf oder herausforderndem Verhalten unterstützen soll. Die pädagogisch versierten Kräfte arbeiten täglich in den Klassen, um in den beiden Schulen die Inklusion zu fördern.

Federführend bei diesem Projekt, das mit MosIK-DN (Modellprojekt systemischer Einsatz von Inklusionsassistenzen an Schulen im Kreis Düren) abgekürzt wird, ist das Regionale Bildungsbüro des Kreises Düren unter der Leitung von Sybille Haußmann.

- Anzeige -

Landrat Wolfgang Spelthahn begrüßt die Initiative. „Ich hoffe, dass damit alle Kinder besser lernen können, sowohl diejenigen mit Hilfebedarf als auch alle anderen“, so Landrat Wolfgang Spelthahn. Die zusätzlichen Kräfte sollen in den Klassen die Lehrerinnen und Lehrer unterstützen. Die Schulaufsicht für den Kreis Düren, vertreten durch Schulrat Thomas Rellecke, sieht das Projekt ebenfalls positiv. „In Aachen hat man bereits die Erfahrung gemacht, dass diese Hilfe an den Schulen gut ankommt. Ich freue mich, dass sich auch der Kreis Düren nun auf den Weg macht.“

MosIK-DN startet zum neuen Schuljahr an der Grundschule Jülich-Nord und an der Anne-Frank-Gesamtschule in Düren mit je einer Inklusionsassistenz und ist als Modellprojekt für eine Laufzeit von zwei Jahren angelegt. Kooperationspartner sind der Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Rhein-Erft/Düren e.V. (Grundschule) und der Sozialdienst Katholischer Frauen e.V. Düren (Gesamtschule).

Eine Evaluation nach einem Jahr soll Grundlage für eine Ausweitung der Projektes an weiteren Schulen sein. Finanziert werden solle es aus Mitteln der Inklusionsförderung des Landes NRW.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here