Start Stadtteile Barmen Vandalismus am Barmener Baggersee

Vandalismus am Barmener Baggersee

500 Euro Belohnung für Hinweise auf Täter

146
0
TEILEN
Durch massive Gewalteinwirkung ist die Rohrkonstruktion der Wegsperre am Barmener See erheblich beschädigt worden. Foto: Stadt Jülich
- Anzeige -

Unbekannte haben in Barmen zum wiederholten Male die Wegsperre an der Haupt Zuwegung zu der offenen Badestelle am Barmener See demoliert. Nur wenige Tage nach der Instandsetzung ist die Rohrkonstruktion massiv beschädigt worden.

Die Stadt Jülich bittet die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach den Tätern. Für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen ist eine Belohnung von bis zu 500 Euro ausgeschrieben.

- Anzeige -

Die Stadt fragt: „Haben Sie in den letzten Tagen – 28. bis 30. Juni – an der Wegsperre, auf der Zuwegung oder an der offenen Badestelle etwas beobachtet? Zum Beispiel ein Fahrzeug, das diesen Bereich passiert hat?“

Personen, die Hinweise zu dieser Straftat, oder zu den Tätern machen können, melden sich bitte bei Richard Schumacher, Telefon 02461/63-290, Email: [email protected]. Entsprechende Hinweise werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

TEILEN
Vorheriger ArtikelExperimente für den Sommer
Nächster ArtikelMarijke Barkhoff ist tot
Stadt Jülich
Hightech auf historischem Boden - Jülich ist eine Stadt mit großer Vergangenheit. Mit über 2000 Jahren gehört sie zu den Orten mit der längsten Siedlungstradition in Deutschland. In der historischen Festungsstadt und modernen Forschungsstadt, die sich auch mit den Schlagworten „Stadt im Grünen“, „Einkaufsstadt“, Renaissancestadt“, „Herzogstadt“ und „kinder- und familienfreundliche“ Stadt kennzeichnen lässt, leben heute ca. 33.000 Menschen.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here