Start Stadtteile Jülich “Zitadelle” gibt 47. Jahresschrift heraus

“Zitadelle” gibt 47. Jahresschrift heraus

Die Jahresschrift des Gymnasiums Zitadelle erfreut seit Mai als kostenlose Jahresgabe die zahlreichen Mitglieder des Fördervereins Gymnasium Zitadelle.

6
0
TEILEN
- Anzeige -

Nunmehr zum 47. Mal erschien die von der Schule herausgegebene Drucksache und informiert die Schulgemeinschaft und weitere interessierte Leserinnen und Leser mit zahlreichen Texten und reich bebildert über das vergangene Schuljahr. Dank der zahlreichen Beiträge von Schülerinnen und Schülern, von Kolleginnen und Kollegen und Ehemaligen des Gymnasiums Zitadelle wird traditionell ein abwechslungsreicher Einblick in das vielfältige und bunte Schulleben des städtischen Gymnasiums gegeben.

Altbewährtes findet dabei natürlich ausreichend Platz: die neuen Fünftklässler bilden den Auftakt der Jahresschrift und werden durch die neuen Lehrerinnen und Lehrer im Kollegium komplettiert. Anschließend wird die Abiturientia 2017 angemessen dargestellt, bevor man mehr zu den Plänen und Wünschen der im vergangenen Jahr pensionierten Pädagoginnen und Pädagogen erfährt.

- Anzeige -

Darüber hinaus erhält die Leserschaft einen vielseitigen Einblick, ob zu den vielen Erfolgen in den verschiedensten Wettbewerben oder zu dem differenzierten Kulturleben (angefangen von Theatervorstellungen, Konzerten, dem Tanzabend, bis hin zu Projekten im Fachbereich Kunst). Schulveranstaltungen wie dem Tag der offenen Tür und dem Weihnachtsbasar wird ebenfalls breiter Raum gegeben.

Für die Schulleiterin Dr. Edith Körver ist dieses breite Spektrum der Beweis für die Qualität der Schulausbildung am Gymnasium Zitadelle. „Unsere jährlich hohe Anzahl an Abiturientinnen und Abiturienten lässt oftmals vergessen, dass wir nicht nur kompetenzorientiert in enger Anlehnung an die Curricula die jungen Menschen für den Übergang in das Berufsleben fit machen, sondern dass das Gymnasium Zitadelle ein lebendiger Ort des vielfältigen Lernens ist.“

Aber auch historisch interessierte Leserinnen und Leser erhalten fundiert recherchierte Einblicke in die Geschichte der Festung und der Schule. So werden in dieser Ausgabe z.B. Aspekte der Außenpolitik des Herzogs Wilhelm V. von Jülich-Kleve-Berg ebenso dargestellt wie der derzeitige Sachstand zu den archäologischen Ausgrabungen im Innenhof des ehemaligen Renaissanceschlosses. Des Weiteren werden auch die Honoratioren dargestellt, die sich im Laufe der Jahrzehnte in das Goldene Buch der Schule eingetragen haben, z.B. Bundeskanzler Konrad Adenauer oder Bundespräsident Richard von Weizsäcker.

Die Verklammerung des modernen Schullebens mit dem historisch bedeutsamen Ort passt nach Meinung des verantwortlichen Redakteurs, Dirk Neumann, sehr gut zum Gymnasium: „Mit dieser Schrift stehen wir getreu unserem Leitspruch „Modernes Lernen in der historischen Festung“ in bewährter Tradition mit den vorangegangenen 46 Ausgaben der Jahresschrift. Ich denke, dass es uns gelungen ist, den besonderen Charakter des städtischen Gymnasiums am historischen Oft ansprechend und abwechslungsreich darzustellen.“

Interessenten können die Jahresschrift im Schulsekretariat oder bei der Buchhandlung Fischer zum Preis von 9 € erwerben. Für Mitglieder des Fördervereins Gymnasium Zitadelle ist diese kostenlos; der Mindestbetrag für eine Jahresmitgliedschaft beträgt 12 €.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here