Start Nachrichten Unter Alkoholeinfluss

Unter Alkoholeinfluss

Vor den Augen einer Autofahrerin wurde am Dienstagabend ihr Fahrzeug beschädigt, als ein anderer Wagen es beim Einparken touchierte. Der Unfallverursacher stand unter dem Einfluss von Alkohol.

90
0
TEILEN
Archivbild Polizeiauto | Foto: Arno Bachert - stock.adobe.com
- Anzeige -

Der Verkehrsunfall ereignete sich kurz nach 19:30 Uhr auf dem Parkplatz eines Discounters an der Aachener Straße. Eine Kundin konnte beobachten, dass es eine Berührung zwischen einem gerade rangierenden Auto und ihrem bereits geparkten Wagen kam. Doch statt sich um den offensichtlich entstandenen Schaden zu kümmern und seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen, stieg der Fahrer aus, begutachtete lediglich sein eigenes Fahrzeug und begab sich dann in das Geschäft. Die 46-järige Frau aus Titz machte Fotos von den beiden Fahrzeugen und informierte die Polizei. Als die Beamten eintrafen, war das Auto des Unfallverursachers jedoch fort.

Noch während der Ermittlungen erkannten die Polizisten das gesuchte Fahrzeug in einer anderen Parkbucht des Parkplatzes. Der Fahrer, ein 67 Jahre alter Mann aus Jülich, wurde kontrolliert. Er gab an, den Unfall nicht bemerkt zu haben. Weil er sein Portemonnaie zu Hause vergessen hatte, war er zwischenzeitlich davongefahren, kurz darauf jedoch zurückgekehrt.

- Anzeige -

Ihm wurde der Vorwurf der Verkehrsunfallflucht gemacht, zu dem sich ein weiterer gesellte: da die Atemluft des Mannes nach Alkohol roch, wurde ein entsprechender Test gemacht. Das Ergebnis von 1,36 Promille führte zu einem Aufenthalt in der Polizeiwache, wo eine Ärztin Blutproben entnahm. Der Senior darf vorerst keine fahrerlaubnispflichtigen Fahrzeuge mehr führen, sein Führerschein wurde sichergestellt.

Der bei dem Unfall verursachte Schaden wird auf fast 2000 Euro geschätzt.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here