Start Stadtteile Jülich Einbrüche und Vandalismus an Weihnachten

Einbrüche und Vandalismus an Weihnachten

An drei verschiedenen Tatorten in der Innenstadt von Jülich musste die Kriminalpolizei laut Polizeibericht Spuren von Einbrechern sichern. Ein Restaurant, ein Getränkemarkt und die Galeria Juliacum waren von bislang unbekannten Tätern aufgesucht worden.

50
0
TEILEN
Archivbild Blaulicht | Foto: Jörg Hüttenhölscher - stock.adobe.com
Archivbild Blaulicht | Foto: Jörg Hüttenhölscher - stock.adobe.com
- Anzeige -

In der Nacht zu Heiligabend ertönte um 2.01 Uhr der Alarm an einem Getränkemarkt an der Dürener Straße. Die Polizei wurde verständigt und eilte zum Tatort. Ein
Fenster war aufgebrochen worden und es bestand die Möglichkeit, dass der oder die Täter sich noch im Gebäude aufhielten. Mehrere Beamte sowie ein Polizeihund
durchsuchten das Objekt, doch sie konnten niemanden antreffen. Es wurde festgestellt, dass aus einem Büroraum eine noch nicht bestimmte Anzahl an Zigaretten entwendet worden waren.

Zwischen 15.15 Uhr am selben Tag und 18 Uhr des ersten Weihnachtsfeiertages verschafften sich Unbekannte Zutritt zur Galeria Juliacum. Über das Parkhaus und einen Notausgang stiegen sie in das Einkaufscenter ein. Bevor sie mit ihrer Beute in Form von Lebensmitteln und einer Registrierkasse entkamen, richteten sie noch eine nicht unerhebliche Verwüstung an, indem sie diverse Lebensmittel auf dem Boden verteilten.

- Anzeige -

Auf ein Restaurant an der Turmstraße hatten es Einbrecher zwischen 20 Uhr am 24. Dezember und 12.55 Uhr des darauffolgenden Tages abgesehen. Sowohl die Fensterfront zur Turmstraße hin als auch die Eingangstür hielten den Hebelversuchen Stand. Zwar wurden Tür, Fensterrahmen und Glasscheiben hierbei stark beschädigt, es gelang den Unbekannten aber nicht, in die Lokalität einzusteigen.

In der Nachbargemeinde Aldenhoven waren ebenfalls Einbrecher unterwegs. An Heiligabend wurden an fünf geparkten Autos Scheiben eingeschlagen. Aus den Fahrzeugen wurden diverse Gegenstände entwendet, darunter auch Weihnachtsgeschenke.

Die Tatzeiten liegen allesamt ungefähr zwischen 18 und 22 Uhr. Der oder die bislang unbekannten Täter machten sich an Autos zu schaffen, die in der Wiesenstraße, der Alten Turmstraße, der Königsberger Straße und der Jülicher Straße am Fahrbahnrand parkten. Sie schlugen eine Seitenscheibe ein, begaben sich anschließend in das Fahrzeug hinein und entnahmen Wertsachen, die von den Fahrzeugnutzern zurück gelassen worden waren, darunter Bankkarten, Bargeld und auch verpackte Geschenke.

Die Kriminalpolizei suchte und sichert Spuren der Täter an den verschiedenen Tatorten. Wer die Ermittlungen mit Hinweisen auf verdächtige Beobachtungen
unterstützen kann wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Die Leitstelle ist rund um die Uhr unter der Nummer 02421 949-6425 zu erreichen.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here