Start Anzeige Schulabschluss ist nicht entscheidend

Schulabschluss ist nicht entscheidend

„Der Erfolg unserer Azubis und späteren Mitarbeiter hängt nicht vom Schulabschluss ab“, schildert Thomas Gissler-Weber. „Wer die richtige Einstellung hat, kann sehr weit kommen.“ Er leitet das seit rund 140 Jahren bestehende Jülicher Familienunternehmen Gissler & Pass mit rund 350 Mitarbeitern in vier Werken am Standort Jülich in der vierten Generation und hat selbst zuerst eine Ausbildung abgeschlossen, ehe er ein Studium absolvierte.

42
0
TEILEN
Foto: Gissler & Pass
- Anzeige -

„Ein guter Start ins Berufsleben und eine gute Ausbildung sind wichtig. Auch für uns als Unternehmen, denn wir können nur so gut sein wie unsere Mitarbeiter. Deshalb legen wir sehr großen Wert auf Aus- und Weiterbildung“, betont Thomas Gissler-Weber. „Wir haben hier im Unternehmen Mitarbeiter, die schon in der zweiten und dritten Generation bei uns arbeiten. Und 25-, 30- oder sogar 40-jährige Firmenjubiläen sind keine Seltenheit“, blickt er nicht ohne Stolz auf seine Belegschaft. Absolutes Highlight: „Ein Kollege hat hier als kaufmännischer Azubi begonnen und ist als technischer Geschäftsführer in Ruhestand gegangen“, berichtet er.

Im Unternehmen legt man besonders großen Wert darauf, dass die Mitarbeiter – und natürlich auch die angehenden Auszubildenden – besonders motiviert sind. Nicht der Schulabschluss sei das entscheidende Kriterium, einen Azubi einzustellen, sondern sein Wille, sich einzubringen, und natürlich auch die Bereitschaft zum lebenslangen Lernen – auch nach der Ausbildung, denn davon hänge die Entwicklung des Unternehmens ab. „Der Erfolg unserer Kunden ist auch unser Erfolg. Und unser Erfolg kommt nur durch unsere Kunden. Und diesen erreicht man nur mit einer Zusammenarbeit, die sich durch Fairness, Respekt, Offenheit und Aufrichtigkeit auszeichnet“, so Thomas Gissler-Weber. Er gibt noch einen weiteren Einblick in die Philosophie seines Unternehmens, die auch die Auszubildenden schon verinnerlichen sollten: „Ein harmonisches Verhältnis zu Kunden und Lieferanten ist nur möglich, wenn auch das unternehmensinterne Klima stimmt. Unsere Mitarbeiter sind unser Herzstück. Wir bestärken sie darin, Initiative zu ergreifen, Verantwortung zu übernehmen und bieten ihnen die Chance, den Erfolg mitzugestalten.“

- Anzeige -[adsRotator]

Man biete den jungen Menschen nicht nur eine qualifizierte Ausbildung und hervorragende Aufstiegsmöglichkeiten. „Die Mitarbeiter arbeiten in einem gut bezahlten und zukunftssicherem Arbeitsumfeld“, so Gissler-Weber. Es gebe zahlreiche große Unternehmen in dieser Branche in der Region, so dass auch die Beschäftigung nach der Ausbildung gesichert ist. „Wenn unsere Auszubildenden uns als Unternehmen das Gefühl vermitteln können, sie möchten auch nach der Ausbildung weiter bei uns arbeiten, dann braucht man über eine Übernahme nach der Azubi-Zeit kaum noch weiter zu diskutieren“, so Thomas Gissler-Weber.

Gissler & Pass
Das Jülicher Unternehmen Gissler & Pass entwickelt und stellt in vier Jülicher Werken Produkte aus Wellpappe her. Das sind in erster Linie Transportverpackungen, Verkaufsverpackungen und Spezialverpackungen sowie Displays als verkaufsfördernde Werbemittel zur Warenpräsentation.

„Das sind alles Maßanzüge“, beschreibt Thomas Gissler-Weber die große Individualität bei Wellpappenverpackungen, die ganz auf Produkte und Kundenwünsche zugeschnitten werden. Dazu bieten sie trotz Leichtigkeit eine hohe Stabilität für maximalen Produktschutz durch verschiedenste Beschichtungen. Das nachhaltige Material, dass zu 100 % recycelbar ist, wird in den Werken hergestellt, weiterverarbeitet, bedruckt und veredelt.

Gissler & Pass hat sich als Spezialist in der Wellpappen- und Verpackungsindustrie zum starken Partner internationaler Markenartikler und Handelsmarkenhersteller entwickelt. Dabei setzt das Familienunternehmen auf seinen ganzheitlichen Leistungsgedanken, dem Kunden alles aus einer Hand zu bieten: von der Ideenfindung, Konzeption und Beratung über die Herstellung bis hin zu Logistikdienstleistungen wie Co-Packing, Lagerung und Transport.

Azubi-Werbeclips
Ausgebildet wird bei Gissler & Pass in den Berufen Industriekaufleute, Packmitteltechnologe, Medientechnologe Druck sowie Maschinen- und Anlagenführer: „Nach der Ausbildung können sich die Mitarbeiter hier in den verschiedensten Bereichen weiterentwickeln“, schildert Kai Kelzenberg von der Personalabteilung. Gute Einblick in die Lehrberufe bieten folgende Videos des VDW

Packmitteltechnologe

Medientechnologe Druck

Maschinen- und Anlagenführer


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here