Start Kreis Düren Wie geht Nachhaltigkeit?

Wie geht Nachhaltigkeit?

Der Durchstarter-Workshop "Nachhaltiger Konsum im Alltag" präsentiert nachhaltige Ideen und Tipps für ein größeres Umweltbewusstsein im Alltag. Gleichzeitig wird die Wanderausstellung "Einfach machen! Ideen für nachhaltigen Konsum" eröffnet.

28
0
TEILEN
Foto: pixabay / geralt
- Anzeige -

Ressourcen schonen und das Klima schützen: Ein nachhaltiger Konsum ist ein wichtiger Baustein des Wandels. Von Repair Cafés über Pflanzen-Tauschbörsen bis hin zu fairen Shops – im Kreis Düren gibt es eine Vielzahl von Initiativen, die sich für mehr Nachhaltigkeit im Alltag engagieren.

Die kostenlose After-Work-Veranstaltung „Durchstarter-Workshop – Nachhaltiger Konsum im Alltag“ des Kreises und der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen vermittelt Hintergrundinformationen zum Thema Ressourcenverbrauch, zeigt nachhaltige Konsumalternativen auf und lädt zum Austausch ein. Vertretungen von lokalen Initiativen werden ihr Engagement vorstellen und zeigen, wie ein jeder selbst aktiv werden kann.

- Anzeige -

Gleichzeitig dient der Workshop als Startschuss für die Wanderausstellung „Einfach machen! Ideen für nachhaltigen Konsum“, die vom 4. Mai bis zum 5. Juni im Forum Seen & Entdecken des Kreises Düren gezeigt wird. Die Ausstellung macht interaktiv deutlich, wie nachhaltige – also umweltfreundliche und sozialverträgliche – Konsum-Entscheidungen im Alltag aussehen können. Sie liefere einfach umzusetzende Alternativen, wie beispielsweise Reparieren, Tauschen oder Secondhand-Nutzen, wird in der Vorankündigung betont.

Der Workshop findet am Donnerstag, den 4. Mai, von 18 Uhr bis 20 Uhr im Forum Seen &v Entdecken des Kreises Düren statt. Da die Plätze begrenzt sind, wird um eine Anmeldung bis Montag, den 1. Mai, unter bit.ly/NachhaltigerKonsumimForum gebeten. Der Besuch der Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Forums, also Montags bis Donnerstags von 10 Uhr bis 16 Uhr und Freitags von 10 Uhr bis 13 Uhr, möglich.

Bei Fragen rund um die After-Work-Veranstaltung steht Michelle Münstermann, Referat für Wandel und Entwicklung des Kreises Düren, unter [email protected] oder unter der Telefonnummer 02421/221060118 zur Verfügung.

Sowohl der Workshop als auch die Ausstellung werden von dem Projekt „MehrWertRevier“ der Verbraucherzentrale durchgeführt, das vom Bundesumweltministerium und vom Land Nordrhein-Westfalen gefördert wird.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here