Start Magazin Festival Vier zauberhafte Sternenabende

Vier zauberhafte Sternenabende

"Endlich wieder Konzerte, endlich wieder Livemusik mit Publikum, endlich wieder Bühne unter Sternen". So könnte die Grundstimmung bei den Künstlern und Publikum beschrieben werden, wenn man auf die vier Tage des Festivals "Bühne unter Sternen" in Nideggen zurückblickt.

111
0
TEILEN
Wunderbare Künstler, vor atemberaubender Kulisse mit einer tollen Atmosphäre. Die Konzertreihe "Bühne unter Sternen" sorgte für viele begeistere Gesichter. Foto: Kreis Düren
- Anzeige -

Zwei Jahre musste das Festival pausieren, dann eröffnete am 17. August Joss Stone mit ihrer großartigen Soul-Stimme die Konzertreihe und nahm die rund 1800 Besucherinnen und Besucher für sich ein. Mit dem Sonnenuntergang im Hintergrund bereitete sie mit ihrem Auftritt im Rahmen ihrer „Total World-Tour“ und ihrer sympathischen Art eine einzigartige Atmosphäre, von der noch lange gesprochen werden wird.

Amy Macdonald knüpfte am folgenden Tag genau dort an, wo Joss Stone aufgehört hat. Mit Freude, dass sie wieder live spielen kann und ihrer humorvollen, schottischen Art, brachte Sie Nideggen nicht nur zum Tanzen, sondern auch zum Lachen. Mitgesungen wurde durchgehend, ihren Hit „This is The Life“ sang sie zudem mit einem Fan auf der Bühne. Ein besonderes Highlight am Abend, der mit ihrer kräftigen, wunderbaren Stimme zu einem besonderen Erlebnis wurde.

- Anzeige -

Auch Milow zeigte sich nah bei den Fans, als er am Freitag, 19. August, seine Zugabe mitten im Publikum spielte. Aber von Anfang an war er auf der Bühne präsent und feierte mit dem Publikum. Seine poppigen Songs erzählen immer eine Geschichte, die er in seinen Ansagen weiter ausführte. Es wurde emotional, ohne dass dies auf die Stimmung schlug. Im Gegenteil, der Belgier verstand es, seine Fans mitzureißen, zu animieren und in Bewegung zu halten – was bei dem teilweise strömenden Regen keine leichte Aufgabe war, die er aber dank seiner authentischen Art mit Bravour meisterte.

Für den krönenden Abschluss der Konzertreihe sorgte dann Max Giesinger vor vollem Haus. „Wo alles stimmt – wir für einen Augenblick in Nideggen sind“. Max Giesinger spielte an Tag vier und wandelte kurzfristig seinen Songtext ab. Der Singer & Songwriter freute sich über die rund 2400 Menschen, die gekommen waren. Das sagte er nicht nur, sondern zeigte dies gleich mit einem Gang durch die begeisterte Menge! Die Töne voller Energie, ebenso das Publikum. Ein Abend, der – wie alle bisherigen auf der Burg Nideggen – in Erinnerung bleiben wird.

„Wir freuen uns sehr, dass nun wieder solch außergewöhnliche Konzerte möglich sind und wir sie nach so langer Zeit wieder auf der Burg Nideggen erleben durften. Das Publikum hat die Künstler getragen und man hat gemerkt, wie viel Spaß sowohl vor, als auch auf der Bühne war“, sagte Landrat Wolfgang Spelthahn, Schirmherr der Veranstaltung.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here