Start Magazin Gesundheit Herausforderung statt Ruhestand

Herausforderung statt Ruhestand

Dr. Klaus Friedhoff ist neuer Sektionsleiter der Jülicher Allgemein- und Viszeralchirurgie im Krankenhaus Jülich.

147
0
TEILEN
Dr. Friedhoff wird von Geschäftsführer Dr. Niklas Cruse und Chef- arzt Dr. Michael Lörken begrüßt. Foto: C. Lammertz
- Anzeige -

Er bringt hohe fachliche Qualität und große Erfahrung mit an die Rur. Dr. Klaus Friedhoff ist neuer Sektionsleiter der Allgemein- und Viszeralchirurgie im Krankenhaus Jülich. Der gebürtige Bergheimer ist für das städtische Krankenhaus mit Blick auf die laufende Weiterentwicklung und Profilierung des chirurgischen Angebots ein großer Gewinn: Der 66-Jährige blickt auf fast 30 Jahre Erfahrung als Chefarzt zurück.

Auf seiner letzten Chefarztstation am Helios Klinikum Bonn/Rhein-Sieg hätte Dr. Friedhoff in der vergangenen Woche eigentlich mit den besten Wünschen für den Ruhestand verabschiedet werden können. Doch der Chirurg hatte andere Pläne. „Für den Ruhestand ist es noch zu früh. Ich habe noch große Lust auf eine neue Herausforderung und eine interessante neue Aufgabe. Die habe ich in Jülich gefunden“, erklärt der neue Sektionsleiter. Besonders gereizt habe ihn am Jülicher Krankenhaus die städtische Trägerschaft, die in der heutigen Zeit etwas Besonderes sei und dem Haus eine echte Zukunftsperspektive gebe. „Ich freue mich sehr darauf, da mitgestalten und meine Erfahrung einbringen zu können.“

- Anzeige -

Groß ist die Freude auch bei Dr. Michael Lörken, dem Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie. Er hat die Leitung der Klinik Anfang Februar mit dem Ziel übernommen, das breite chirurgisch-orthopädische Angebot punktuell zu ergänzen und die einzelnen Fachgebiete deutlicher zu profilieren. „Dazu braucht es Spezialisten in der Leitung der Fachbereiche. Dass wir für die Allgemein- und Viszeralchirurgie jetzt einen so renommierten
und sympathischen Kollegen gewinnen konnten, ist sicher ein Glücksfall“, sagt der Chefarzt.

In der Allgemein- und Viszeralchirurgie werden Erkrankungen von Magen, Darm, Galle, Leber, Bauchspeicheldrüse, Schilddrüse, Brustkorb und Gefäßen operativ behandelt. „Wir können hier die komplette Basisversorgung der Bevölkerung auf hohem Niveau anbieten“, betont Dr. Friedhoff, der künftig auch neue spezielle Sprechstunden anbieten möchte. Dabei geht es im auch um einen engen Draht zu den Patientinnen und Patienten: „Ich freue mich darauf, die Menschen aus Jülich und der Umgebung kennen zu lernen. Von Rheinländer zu Rheinländer werden wir uns sicherlich gut verstehen.“

Zur Person
Dr. Klaus Friedhoff ist in Bergheim geboren und hat in Köln die Schule besucht. Sein Medizinstu- dium absolvierte er in Berlin und Freiburg. Nach seiner ersten klinischen Station und Facharztaus- bildung (Chirurgie, Unfallchirurgie, Viszeralchirurgie) in Mönchengladbach trat er 1996 im Sauer- land seine erste Chefarztstelle an, der noch drei weitere Chefarztpositionen folgen sollten.
Dr. Friedhoff ist verheiratet und Vater von vier erwachsenen Kindern. Seine große Naturverbundenheit lebt er unter anderem als Jäger und beim Wandern aus.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here