Start Magazin Kunst & Design China und Jülich – Dialog der Weltkulturen

China und Jülich – Dialog der Weltkulturen

Ausstellung von Ren Rong im Jülicher Renaissancegarten

209
0
TEILEN
Ren Rong | Foto: Veranstalter
- Anzeige -

Wenn wir unseren Blick auf Werke der Kunst richten, beginnen wir unbewusst und unvermittelt einen Dialog. Ob im Konzert oder in der Oper, im Theater oder im Museum: Kunstwerke sprechen uns an, ein jedes in seiner speziellen Sprache, und wir suchen die Botschaft zu entschlüsseln, Bekanntes im Unbekannten zu finden, Verbindungen zu unseren Erfahrungen zu knüpfen. Betrachten wir die dreißig eisernen Stelen des deutsch-chinesischen Künstlers Ren Rong, die vom 21. Mai bis zum 27. August 2017 den Renaissancegarten der Zitadelle Jülich in eine ganz besondere Galerie verwandeln.

Kunstwerk von Ren Rong | Foto: Veranstalter

Unverkennbar aus einer Künstlerhand, doch jede ein Einzelstück, eine Einladung zum Dialog. Wir sehen Symbole, ikonografische Zeichen, vertraute Motive und fremdartige Formen. Alles wächst und fließt in- und umeinander: Tiere, Pflanzen und Menschen, Augen und Hände, verschlungene Arme und Beine. In den bis zu drei Meter hohen Metallskulpturen breitet sich die Natur in ihrer ganzen Fülle aus: Üppig und wuchernd, kulturelle und biologische Grenzen sprengend und doch einer inneren Harmonie gehorchend. Im Kontrast dazu steht die Fassade des herzoglichen Residenzschlosses mit seiner kühlen und klaren Formensprache der Renaissance.

„Ich möchte mit meiner Kunst, mit dem ,,Dialog der Weltkulturen‘‘, in einer Festungsanlage ein Zeichen des Friedens setzen.“

- Anzeige -

Und ein Zeichen des Optimismus. Die fröhlich verspielten Skulpturen sind ein Angebot an alle Sinne: Ihre raue Oberfläche zu spüren, die weichen Windungen des harten Metalls abzutasten und sie schließlich mit einem kleinen Hämmerchen in Musikinstrumente zu verwandeln. „Meine Skulpturen sind nicht nur zum Anzuschauen oder Anfassen, sondern auch mit einem weiteren Sinn, und zwar dem Hören, zu einem Gesamterlebnis zu erfahren.“
Zu sehen ist die Ausstellung während der Öffnungszeiten der Zitadelle, die Hämmerchen können während der Öffnungszeiten des Museums an der Kasse ausgeliehen werden. Einen Überblick über den „Dialog der Weltkulturen“ kann sich der Besucher auf dem Panoramaweg auf der Ostkurtine verschaffen, der während der Ausstellung geöffnet wird.

So 21|05 – Sa 27|08
Zitadelle Jülich Renaissancegarten | Museum
Zitadelle & Kulturbüro Jülich | Eröffnung: SO 21|05 | 11:00 Uhr | www.museum-zitadelle.de


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here