Start Galerie Galerie 2018 Echt tierisch viel Glaskunst

Echt tierisch viel Glaskunst

161
0
TEILEN
Fotos: Dieter Benner
Fotos: Dieter Benner
- Anzeige -

Glas & Kunst Schmitz startete vor über 30 Jahren in Eschweiler bei Aachen unter dem Namen Tiffany Glas & Kunst. Marlene Schmitz wagte nach einer handwerklichen Ausbildung den Schritt in die Selbstständigkeit. Schon sechs Jahre nach der GRündung kam die Erweiterung und der Umzug in größere Geschäftsräume 1992. Zu diesem Zeitpunkt umfasste das Glaslager für den Verkauf und die eigene Produktion schon mehr als 2000 verschiedene Opaleszent- und Kathedralgläser. Aus diesen Gläsern wurden in der Werkstatt Leuchten, Spiegel, Glas- einsätze für Türen u. Fenster nach individuellen Kundenwünschen hergestellt.

Anfang 1999 wurden die Betriebsräume dann nach Jülich-Kirchberg verlegt. Hier entstand auch der „Preis für Zivilcourage“, der alljährlich am 27. Januar von der Jülicher Gesellschaft gegen das Vergessen und für die Toleranz vergeben wird.

- Anzeige -

Traditionell öffnet Marlene Schmitz zum Advent ihre Räume und präsentiert die vielfältige Palette ihres Schaffens – und das ist auch „tierisch“ abwechslungsreich.

TEILEN
Vorheriger Artikel4. Jülicher Laubsammelaktion
Nächster ArtikelDem Geschmack auf der Spur
Dieter Benner
Fotografie war schon immer meine Leidenschaft. Mit 12 Jahren machte ich bereits die ersten Schritte in diese Richtung. Vom Beruf als Fotofachverkäufer hat mir damals der Berufsberater abgeraten. Also hab ich erstmal Bauzeichner gelernt und konnte erst später bei Ford in Köln als Industriefotograf meine Leidenschaft zum Beruf machen. Ich bin Wahl-Jülicher und fühle mich hier sehr wohl.

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here