Start Magazin Kunst & Design Lichtkunst Herbstleuchten

Lichtkunst Herbstleuchten

Romantischer Glanz im illuminierten Brückenkopfpark

302
0
TEILEN
Herbstleuchten | Foto: Reimund Kerkmann
- Anzeige -

Eine spektakuläre Licht- und Farbinszenierung verwandelt das ehemalige Landesgartenschaugelände in eine Welt voll zauberhafter Stimmungen: Wege glänzen in warmen Tönen, die Wallanlagen schimmern geheimnisvoll, Büsche und Baumwipfel heben sich hell gegen den dunklen Nachthimmel ab.

Illuminationen aus Lichternetzen, Scheinwerfern und Projektionen lassen Bäume, Sträucher, Wiesen und Gebäude des Parks in wunderschönem Glanz erstrahlen und erschließen sich dem Betrachter manchmal erst bei genauerem Hinsehen. Scheinbar bekannte Ecken erscheinen auf einmal in ganz neuem Licht und Orte, die am Tag eher versteckt sind, kommen dank der Lichtinszenierung bei Einbruch der Dämmerung ganz groß heraus.

- Anzeige -

Sobald es dunkel wird, verwandeln LEDs, Strahler, Projektoren, Scheinwerfer, Lichterketten und Lampions das Parkgelände in eine phantasievolle Lichterlandschaft. Lichtkunstobjekte sorgen für eine stimmungsvolle, fast irreale Atmosphäre. Das muss man einfach gesehen haben! Nach einem romantischen Spaziergang durch die leuchtende Oase strahlen die Besucher mit der Illumination um die Wette.

Verantwortlich für die künstlerische Konzeption des „Herbstleuchtens im Park“ ist der Lichtkünstler Wolfgang Flammersfeld aus Unna, der in den letzten Jahren Parks, Höhlen, Stauseemauern und und Schlösser spektakulär beleuchtet hat. Gemeinsam mit seinem Team freut er sich insbesondere auf die Illumination der Südbastion. Die vielen Gänge und Nischen bieten einem Lichtkünstler viele phantasievolle Möglichkeiten, mal hell und buntleuchtend, mal gruselig mit sich bewegenden Schatten. Man darf gespannt sein.

Foto: Frank Paschedag

§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here