Start Magazin Geschichte/n Schenkung kostbarer Keramikwerke

Schenkung kostbarer Keramikwerke

Der Nideggener Sammler Dietrich Schnell schenkt dem Burgenmuseum erneut kostbare Keramikwerke. Seinen 80. Geburtstag nahm er zum Anlass, dem Burgenmuseum erneut eine wertvolle Schenkung zu überlassen. Bereits zum 40. Bestehen des Museums schenkte er 160 historische Keramikwerke.

85
0
TEILEN
Dietrich Schnell und seine Frau Helga Schnell (v.l) schenken dem Burgenmuseum Wertvolle Kunstwerke. Museumsleiterin Luzia Schlösser (r.) freut sich sehr über die großzügige Schenkung. Foto: Brigitte Lerho
- Anzeige -

Dietrich Schnell vermachte dem Burgenmuseum historische Bartmannkrüge, die aus dem 15. bis 17. Jahrhundert stammen und die Schenkung aus dem Jahr 2019 vervollständigen. Insgesamt überreichten Dietrich Schnell und seine Frau Helga Schnell zehn Werke an das Burgenmuseum. „Wir danken von Herzen für diese Schenkung, die wirklich sehr wertvoll ist – nicht nur aus materieller Sicht, sondern vor allem auch aus historischer“, sagt Museumsleiterin Luzia Schlösser.

Zur neuen Sammlung gehören zum Beispiel ein Bartmannkrug mit dem Kölner Wappen aus dem Jahr 1580, ein großer Krug aus Frechen mit Spruchband und Ornamentik und ein Bartmannkrug mit dem Wappen der Stadt Amsterdam aus dem 16. Jahrhundert. Aber auch eine Doppelhenkelflasche, ebenfalls aus dem 16. Jahrhundert, sowie ein Kugeltopf aus dem Jahr 1450. Die Sammlung ermöglicht dem Museum zu zeigen, wie der Alltag der Menschen im Mittelalter und der Renaissance ausgesehen hat, wie sie ihre Nahrung zubereitet und Vorräte gehalten haben.

- Anzeige -

Dietrich Schnell hat seine berufliche Professionen im Hotel- und Gaststättengewerbe gefunden. Er war Leiter der „ZIHOGA“ (Zentrale und Internationale Management- und Fachvermittlung für Hotel- und Gaststättenpersonal) in Frankfurt und wurde von der Zeitschrift „NGZservice Manager“ als Hotelier des Jahres mit dem Special Award für ein Nachwuchs-Konzept im Jahr 1994 ausgezeichnet. Seine Ernennung zum Mitglied der Gastronomischen Akademie Deutschlands e.V. brachten den vielgereisten Dietrich Schnell auch immer wieder zur Kunst und kostbaren Sammlungsstücken.

Das Burgenmuseum hat von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Letzter Einlass ist um 16.30 Uhr. Es gilt die 2G-Regelung.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here