Start Magazin Kunst & Design „Standpunkte“ in der alten Kirche

„Standpunkte“ in der alten Kirche

Die Künstler Willi Arlt und Christiane Crewett-Bauser stellen in der alten Kirche in Körrenzig aus.

38
0
TEILEN
Foto: Willi Arlt
- Anzeige -

Ein Kunstwerk ist Ausdruck einer kreativen, schöpferischen Arbeit einer schaffenden Künstlerin und eines schaffenden Künstlers, zeigt Sichtweisen auf, verdeutlicht Anschauungen, drückt etwas mit den Mitteln der persönlichen Kunstgattung aus, spiegelt den Standpunkt der Künstlerin und des Künstlers wider.

Der Kunstrezipient, also der Betrachter des Kunstwerkes, hat die Freiheit sich dieser Sichtweise anzugleichen, sich abzugrenzen, diesen Standpunkt zu modifizieren, zu bekräftigen oder sich anzunähern. Beide Standpunkte treten zusammen in einen Dialog über das dargestellte Werk, ein Dialog zwischen Produktion der Künstlerin und des Künstlers sowie der Betrachterin und des Betrachters.

Foto: Crewett-Bauser
- Anzeige -[adsRotator]

Willi Arlt (Skulptur) und Christiane Crewett-Bauser (Malerei) kommen in ihren unterschiedlichen Gattungen und Standpunkten, die sie vertreten, aufeinander zu und bilden Gemeinsamkeiten in der Archaik ihrer Kunst.

Für seine Skulpturen verarbeitet Willi Arlt rohen und unbehandelten Stahl, dem er Leben und Sinn einhaucht oder vielmehr einbrennt.

Christiane Crewett-Bauser setzt sich mit der Energie des Lebens und den durch den Prozess des Lebens entstehenden Schichten auseinander. Es entstehen Zyklen zu Ressourcen Natur, Elementen, Schutz und Geborgenheit, die einerseits mit leuchtenden und encaustischen Malereien mit Wachs und Öl kombiniert und andererseits mit rostigem, mehrschichtigem Auftrag verwirklicht werden. Beide Künstler vereint eine archaische Handschrift und das rostige Material Metall. So stehen beide Standpunkte von unterschiedlicher Herkunft im Einklang und im Dialog.

Öffnungszeiten

Die Vernissage ist geplant für Freitag, 11. Juni, in der Alten Kirche. Die einführenden Worte zur Ausstellung wird der Kunsthistoriker Dr. Josef Gülper sprechen. Geöffnet ist die Ausstellung an den folgenden drei Wochenenden immer von 14 Uhr bis 18 Uhr.


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here