Start Magazin Literatur Für kleine Spürnasen

Für kleine Spürnasen

Yvonne Schroiff von der Stadtbücherei empfiehlt jungen Lesern eine Bücherreihe zum mitentschlüsseln.

35
0
TEILEN
Foto: privat
- Anzeige -

Im Mittelpunkt der schwedischen Kinderbuchreihe “Detektivbüro LasseMaja” stehen die beiden Kindern Lasse und Maja, die in der kleinen Stadt Valleby ein Detektivbüro betreiben. Ihre spannenden Fälle führen die beiden jungen Schnüffler und den Polizeiinspektor unter anderem in die Schule, das Museum, den Zirkus, die Zeitung oder das Kino des Ortes.

Als Bibliothekarin ist die Auswahl, welches Buch der Reihe stellvertretend vorgestellt wird, ziemlich einfach – “Das Bibliotheksgeheimnis”. Lasse und Maja sind von Karin Fahlén, der Bibliothekarin des Orts, engagiert worden. Aus der Bibliothek verschwinden wertvolle Bücher und die Beiden sollen den Täter finden. Mögliche Verdächtige sind schnell ausgemacht. Denn nur drei Personen hatten an den Tagen als die Bücher verschwunden sind Zugang zum Lesesaal mit den besonders wertvollen Büchern: Beatrice Holm, eine Professorin, die an einem neuen Buch arbeitet, der Handwerker Welmer Frisk, der Arbeiten in dem Raum durchführt, und der Pfarrer.

- Anzeige -

Lasse und Maja beobachten die drei Verdächtigen. Die Professorin fotografiert die Bücher, der Handwerker isst und der Pfarrer benutzt sein Handy – sehr verdächtigt – denn alle diese Dinge sind im Lesesaal für die wertvollen Bücher verboten.

Gemeinsam mit dem Polizeiinspektor und der Bibliothekarin machen sich die Detektive auf die Suche nach dem Täter. In der Zwischenzeit lernen die beiden Spürnasen auch noch viel darüber, wie eine Bibliothek funktioniert.

Die Reihe verbindet auf interessante Weise knifflige Kriminalfälle mit dem Wissen über die Orte, in denen sie Forschungen anstellen.

Ein weiteres gelungenes Kinderbuch zum Thema Bibliotheken, welches ich noch zusätzlich empfehlen kann, ist „Tim und das Geheimnis von Knolle Murphy“. Es freut mich immer wieder, wenn mein Arbeitsplatz in Büchern und besonders Kinderbüchern thematisiert wird. Denn hier erkennt man ganz besonders die Liebe zum Lesen und zu Bibliotheken. Man schmunzelt doch manches Mal, welche Klischees es – begründet oder unbegründet – über Bibliotheken und ihre Mitarbeiter gibt. (Geschrieben von einer Bibliothekarin, die auch Dutt und Brille trägt.)

BUCHINFORMATION

Martin Widmark: Detektivbüro LasseMaja | Seite 112 | Verlag Ueberreuter | ISBN: 978-3-8000-5680-4 | 7,95 Euro


§ 1 Der Kommentar entspricht im Printprodukt dem Leserbrief. Erwartet wird, dass die Schreiber von Kommentaren diese mit ihren Klarnamen unterzeichnen.
§ 2 Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
§ 3 Eine Veröffentlichung wird verweigert, wenn der Schreiber nicht zu identifizieren ist und sich aus der Veröffentlichung des Kommentares aus den §§< 824 BGB (Kreditgefährdung) und 186 StGB (üble Nachrede) ergibt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here